You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Einfamilienhaus, Brettschichtholz, Split-Level, Michael Bender, Lignotrend

Brettsperrholz-Bauweise

Für das eigene Wohnhaus im oberpfälzischen Kronau entschieden sich die Architektin Miriam Lebok vom Architekturbüro Lauer + Lebok und der Ingenieur Michael Bender für einen Neubau in Brettsperrholz-Bauweise, der auf dem Klimaholzhaus von Lignotrend basiert. Dabei handelt es sich um ein Komplettsystem aus individuell konfigurierbaren Massiv-Holzbauelementen für Wand, Decke und Dach. Der Neubau in Kronach wurde vollständig aus diesen tragenden Bauteilen konstruiert, das Untergeschoss ist betoniert. Zum Innenraum haben die Elemente größtenteils eine helle Sichtholzoberfläche. Die Grundfläche des nach dem Split-Level- Prinzip organisierten Hauses beträgt 8,5 × 12,4 m bei einer Wohnfläche von 170 m2. Dank groß dimensionierter Elemente – die Wandteile sind etwa 8 m hoch – ließ sich etagenübergreifend ein offener Grundriss realisieren.

www.lignotrend.com

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2020
DETAIL 12/2020

Bauen mit Beton

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.