You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Brillux Design Award, Fassade, Theaterkästle, Altusried, Architekturbüro Hartenstein

Brillux richtet Deutschen Fassadenpreis neu aus

Im Rahmen einer festlichen Gala wurde der neue Preis am 23. September 2019 im LWL Museum in Münster vor mehr als 150 Teilnehmern vergeben. Geehrt wurde dabei insbesondere das Zusammenspiel von Handwerkern, Planern und Bauherren, wie Laudator und Jurymitglied Reiner Nagel von der Bundesstiftung Baukultur betonte.

Der Brillux Design Award umfasst neben den vier bisher bekannten Kategorien aus dem Bereich »Fassade« zusätzlich zwei Innenraum-Kategorien. Von mehr als 700 Objekten aus sechs Ländern wurden insgesamt 20 Gestaltungskonzepte für Raum und Fassade ausgezeichnet. In sechs Kategorien ehrte die Jury – zusammengesetzt aus international erfahrenen Fachleuten aus Handwerk, Architektur und Innenarchitektur – 14 Nominierte und sechs Gewinner aus vier europäischen Ländern: Deutschland, Niederlande, Polen und Österreich. Die mit insgesamt 25.000 Euro dotierten Preise wurden vergeben in den Kategorien: Öffentliche Gebäude, Wohnbauten, Gewerbebauten, Energieeffiziente Fassadensysteme, Innenraumkonzepte Wohnen und Leben, Innenraumkonzepte Arbeiten.

www.brillux.de


Die Preisträger im Überblick:

Kurze Werbepause

Brillux Design Award, Fassade, Erlangen, Dragek Immobilienmanagement

Hochhaus in Erlangen, Foto: Brillux

Kategorie »Wohnbauten«
Hochhaus in Erlangen

Ausführender Betrieb: Franz Strobel Maler und Stuck GmbH, Nürnberg
Beteiligt: Brillux Farbstudio Leipzig
Eigentümer: Dragek Immobilienmanagement GmbH, Nürnberg

Herwig Spiegl, Architekt, AllesWirdGut Architektur, Wien, sowie Jury-Mitglied des Brillux Design Awards:
»Das Hochhaus als Vertreter einer verdichteten Wohnform polarisiert seit jeher. Wer ein solches Gebäude nicht nur erhalten, sondern darüber hinaus als zeitgemäße Wohnform neu etablieren und seine durchaus attraktive Eigenständigkeiten bewerben möchte, braucht also Mut und Überzeugung. Mut, um gegen Vorurteile anzukämpfen, Überzeugung, um die richtigen Maßnahmen zu setzen.«

 

Brillux Design Award, Fassade, Theaterkästle, Altusriedm Architekturbüro Hartenstein

Das Theaterkästle in Altusried, Foto: Brillux

Kategorie »Öffentliche Gebäude«
Das Theaterkästle in Altusried

Planer: Dieter Hartenstein Architekturbüro Hartenstein, Altusried
Ausführender Betrieb: Manfred Damiani Malermeister GmbH, Kempten
Eigentümer: Markt Altusried

Christian Mohr, Diplom-Kaufmann und Geschäftsführer der Malerwerkstätten Mohr, Bochum, sowie Jury-Mitglied des Brillux Design Awards:
»Auf 320 Alu-Dibondplatten in der Größe von einem Quadratmeter wurden über ein Dutzend Designs in verschiedenen warmen Rot-, Braun und Blautönen gestaltet. Dabei ist eine lebhafte Optik entstanden, die in einer ausgewogenen Farbabstimmung überzeugt. Ein zusätzliches Highlight: die 19 Künstler-Portraits von Annette von Droste-Hülshoff bis hin zu Günter Grass. Sie sind als besondere Hingucker auf der Fassade verteilt.«

 

Brillux Design Award, Fassade, Bayer European Oilseed Processing Canter, Monheim am Rhein, Strauss & Hillegaart GmbH

Bayer European Oilseed Processing Canter, Monheim am Rhein, Foto: Brillux

Kategorie »Gewerbebauten«
Bayer European Oilseed Processing Canter, Monheim am Rhein

Planer und ausführender Betrieb: Strauss & Hillegaart GmbH, Cottbus
Eigentümer: Bayer AG, Leverkusen

Belinda Rukschcio, Architektin Dipl.-Ing., Projektleiterin Baukulturbericht, Bundesstiftung Baukultur, Potsdam, sowie Jury-Mitglied des Brillux Design Awards:
»Durch die farbliche Neugestaltung der Logistikhalle der Firma Bayer, in der Rapssamen transportfähig aufbereitet werden, fügt sich diese harmonisch in das Firmengelände ein. Prozesse, die im Innenbereich stattfinden, werden so nach außen vermittelt. Durch die gewählten Farbabstufungen in Kombination mit der klaren Akzentuierung des eleganten Dunkelgraus in Teilbereichen des Erdgeschosses entstand ein zeitgenössisches Erscheinungsbild.«

 

Brillux Design Award, Fassade, Stadtoase, Freiburg, Schaller Architekten BDA RIBA, Stuttgart, Eble Messerschmidt Partner Architekten und Stadtplaner

Die Stadtoase, Freiburg, Brillux

Kategorie »Energieeffiziente Fassadensysteme (WDVS)«
Die Stadtoase, Freiburg

Planer: Schaller Architekten BDA RIBA, Stuttgart, Eble Messerschmidt Partner Architekten und
Stadtplaner PartGmbH, Tübingen
Ausführender Betrieb: B. Sope GmbH, Schallstadt
Eigentümer: Gisinger Wohn- und Gewerbebau GmbH, Freiburg

Martin Haas, Architekt Dipl.-Ing., haas cook zemmrich STUDIO2050, Stuttgart, sowie Jury-Mitglied des Brillux Design Awards:
»Aufgrund der prominenten Lage bestehen für die Stadthäuser sehr hohe Gestaltungsanforderungen. Das Gebäudeensemble in Freiburg besticht durch eine kreative, innovative und markante Fassadengestaltung, die den besonderen Anforderungen der städtebaulich anspruchsvollen Entreesituation voll und ganz Rechnung trägt.«

 

Brillux Design Award, Fassade, Hotel Das Tegernsee, landau + kindelbacher Architekten Innenarchitekten

Hotel Das Tegernsee, Tegernsee, Foto: Brillux

Kategorie »Innenraumkonzepte Wohnen und Leben«
Hotel Das Tegernsee, Tegernsee

Planer: landau + kindelbacher Architekten Innenarchitekten GmbH, München
Ausführender Betrieb: Malerwerkstätte Schlüter GmbH, München
Eigentümer: Versicherungskammer Bayern (VKB), München

Prof. Ulrike Kerber, Innenarchitektin Dipl.-Ing., Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Detmold, sowie Jury-Mitglied des Brillux Design Awards:
»Es stellt eine besondere Herausforderung dar, das Wohnen auf Zeit so zu gestalten, dass eine harmonische Atmosphäre aus Gastfreundschaft und Zurückhaltung entsteht. Das Hotel DAS TEGERNSEE zeigt in herausragender Art und Weise, wie feinsinnig ein solcher Anspruch erfüllt werden kann. In harmonischen Farbkompositionen, eingebettet in ‚atmende‘ Materialien, sind Räume von großer Ruhe und Souveränität entstanden.«

 

Brillux Design Award, Fassade, Futurium, Berlin, Richter Musikowski Architekten

Futurium, Berlin, Foto: Brillux

Kategorie »Innenraumkonzepte Arbeiten«
Futurium, Berlin

Planer: Richter Musikowski Architekten PartGmbH, Berlin
Ausführender Betrieb: Bernhard Goldkuhle GmbH & Co KG, Ratingen
Eigentümer: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin

Axel Soyez, Geschäftsführer Soyez Stuckateur GmbH, Ilsfeld, sowie Jury-Mitglied des Brillux Design Awards:
»Als Ort der fachübergreifenden Zusammenkunft reagiert das Futurium beispielhaft auf die hohen Anforderungen seiner vielschichtigen Nutzungen. Das Innenraumkonzept des skulpturalen Baus wird durch die klare Gliederung in Arbeits-, Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen bestimmt, wobei mit reduziertem, aber souveränem Material- und Farbeinsatz für jeden Bereich die ideale Form gefunden wurde.«

 

Die Jury des Brillux Design Awards 2019:

Thomas Brewitt, Architekt BDA & Dipl.-Ing.
Brewittarchitektur BDA, Bielefeld

Martin Haas, Architekt Dipl.-Ing.
haas cook zemmrich STUDIO2050, Stuttgart

Prof. Ulrike Kerber, Innenarchitektin Dipl.-Ing.
Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Detmold

Christian Mohr, Dipl.-Kfm.
Geschäftsführer Malerwerkstätten Mohr, Bochum

Reiner Nagel, Architekt & Stadtplaner
Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Potsdam

Franz Rebl
Geschäftsführer Franz Rebl Malereibetrieb GmbH, Landau

Axel Soyez
Geschäftsführer Soyez Stuckateur GmbH, Ilsfeld

Herwig Spiegl, Architekt
AllesWirdGut Architektur, Wien

Karsten Wedeward
Geschäftsführer Hubert Jürgens Malereibetrieb GmbH & Co. KG, Hamburg

Aktuelles Heft
DETAIL 10/2019
DETAIL 10/2019

Hybride Konstruktionen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.