You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Bunte Lichtinszenierung: Lichtbeton

Lichtbeton von Lucem

Die Udo Krollmann Unternehmensgruppe entwickelte für eine exklusive Wohnanlage am Prenzlauer Berg in Berlin eine spannende Fassade aus transluzentem Beton. Das Ziel des Berliner Architekturbüros Wolf war eine deutliche Unterscheidung von den herkömmlichen Display- oder Leuchtmittelfassaden. Von der besonderen Wirkung des Lichtbetons von Lucem waren die Bauherren fasziniert und realisierten die Lichtbetonfassade mit Platten aus der Produktlinie »Line Anthrazit«. Charakteristisch für diesen Lichtbeton ist die Mischung aus Feinbeton und lichtleitenden, optischen Fasern, die das Licht der rückseitigen LED-Beleuchtung an die Oberfläche leiten. Die RGB-LEDs lassen sich über eine Software per Computer oder Smartphone aktivieren und steuern. Die Einstellungen reichen von Lichtszenarien mit statischen Farben über wechselnde Farbverläufe bis hin zu bewegten Farbspielen, die synchron zu einer Musik die Farbe wechseln. Die Lichtbetonplatten besitzen unbeleuchtet die Optik einer hochwertigen Natursteinfassade und sind in einem Maximalformat von 150 x 50 cm und einer Stärke von 2 cm erhältlich.

Lichtbeton von Lucem
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2014

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.