You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Bunte Mischung für den Main

Im Zuge des Hochwasserschutzes in Miltenberg wurden auch mehrere Promenaden umgestaltet. Das letzte Stück weihte die Stadt in diesem Sommer ein. Das Würzburger Architekturbüro Holl Wieden Partnerschaft wählte dafür neun Belgrano-Natursteinsorten der Berliner Steincontor GmbH (Besco) aus sechs Ländern und verlegte sie im wilden Pflasterverband. Bei den Pflastern handelt es sich um eine Mischung aus buntem Porphyr, rotem Quarzit, Quarzmonzodiorit anthrazit, hellgrauem Granodiorit, ­lilarotem und rotem Ryholit sowie rotem, rotgrauem und rosafarbenem Granit.

Die verschiedenen Steinfarben sollen die Promenade lebendiger wirken lassen. Die Rot- und Grautöne passen zudem zu den typischen Farben des regionalen Sandsteins. Die Architekten setzten den roten Mainsandstein auch im Flussforum als Pflasterplatte ein. Die gesägten und geflammten Belgrano-Pflaster für die Promenade selbst machten keine spezielle Bearbeitung erforderlich.

Weitere Informationen: Berliner Steincontor GmbH, Berlin

Kurze Werbepause

Belgrano-Naturstein- sorten der Berliner Steincontor

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 12/2016
Farbe, Material, Oberfläche

Farbe, Material, Oberfläche

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.