You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Clevere Kombination

Novelan

Die neuen Haustechnikzentralen Luft/Wasser unter der Marke Siemens, kurz »HLW«, kombinieren eine Luft/Wasser-Wärmepumpe, ein Lüftungsmodul sowie einen Brauchwarmwasser-Speicher in einem Gerät. Der Lüftungsteil der Kombigeräte bietet darüber hinaus alle Vorteile der kontrollierten Wohnraumlüftung. Denn die Wärme bleibt im Gebäude, während feuchte und verbrauchte Luft kontinuierlich durch gefilterte Frischluft von außen ersetzt wird. Im Zusammenspiel mit dem Luftkanalsystem »Vario« ist die neue Haustechnikzentralen-Generation ein sehr leises System. Deshalb können die Geräte auch dort zum Einsatz kommen, wo eine enge Bebauung sehr
ruhige Geräte erfordert.

Die Verbindung der Wärmepumpe mit Solarkollektoren macht ein optional erhältliches Solarmodul möglich. Die Sonnenenergie wird über einen Zwischentauscher auf das Heiznetz oder in den Brauchwarmwasserspeicher übertragen. Geregelt und optimal aufeinander abgestimmt werden die einzelnen Module der Haustechnikzentrale durch den WPR-Net-Regler. Zudem kann die Wärmepumpe auch an das Online-System von Novelan »Novelan-Net« angeschlossen werden.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2010

Analog und Digital

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.