You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

CO2-negative Teppichfliesen

Mit der Teppichfliesenkollektion Embodied Beauty bringt Interface seine ersten CO2-negativen Bodenbeläge auf den Markt. Die Entwürfe der Designerin Kari Pei vereinen Prinzipien und Ästhetik der japanischen Kultur mit schmalen monochromatischen Mustern bis hin zu großformatigen grafischen, getufteten Texturen. Unter den sieben Designs in sechs Farbgebungen sind auch drei CO2-negative, cradle-to-gate Produktvarianten – Shishu Stitch, Tokyo Texture und Zen Stitch – die die neue CQuest BioX Rückenkonstruktion mit speziellen Garnen und ­Tufting-Verfahren kombinieren. Damit binden sie mehr Kohlenstoff als alle bisherigen textilen Produkte des Herstellers. Ihr CO2-Fußabdruck liegt bei minus 0,26 kg/m2. Vier weitere Produkte in gedeckten Grautönen sowie warmen und kühlen ­Schattierungen – Geisha Gather, Sashiko Stitch, Simple Sash und Vintage Kimono – sind wie alle von Interface angebotenen Bodenbeläge über den gesamten Produktlebenszyklus CO2-neutral. Alle Designs sind miteinander kombinierbar.

Weitere Informationen unter:
interface.com

Foto: Interface

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.