You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Dach + Holz International 2020, Messe, Stuttgart

Dach + Holz International 2020: Die Highlights für Architekten

In insgesamt sechs statt bisher fünf Hallen geht die Dach + Holz International 2020 an den Start. Die Messe selbst verspricht dabei neben dem Raumgewinn für Aussteller auch einen höheren Erlebniswert, mehr Austauschplattformen und eine optimierte Wegführung für die Besucher. Durch die neue Hallenstruktur soll auch eine stärkere Vernetzung innerhalb der Gewerke entstehen können. Die Bereiche Fassade, Steil- und Flachdach sowie klassische Dämmthemen verteilen sich auf die Hallen 4, 6 und 8. Die Halle 7 beherbergt das Angebot der metallverarbeitenden Industrie. In Halle 10 gastiert der Holzbau, der neben dem klassischen Produktangebot rund um den Holzwerkstoff sowie Werkzeuge und Maschinen auch beispielsweise Dämmplatten auf Holzbasis umfasst.

Fachforum in Halle 6
Branchenspezifische Fachvorträge finden über die Dauer der Messe täglich von 10 bis 17 Uhr zu den Schwerpunktthemen Nachwuchs, Digitalisierung, Holzbau und Nachhaltigkeit in Halle 6 am Stand 408 statt. Gerade in Bezug auf Nachhaltigkeit und zur Erreichung von Klimazielen fällt das Augenmerk zunehmend auf die Holzbaubranche sowie auf weitere ökologische Baustoffe und auf alternative Stadt- und Mobilitätskonzepte. So widmet sich das Forum beispielsweise am Messefreitag, den 31. Januar 2020, im Besonderen der Effizienz von Gebäuden, umweltfreundlichen Mobilitätsformen oder dem Bauen mit Lehm.

Architekturkongress »LivingWOOD«
Am Mittwoch, den 29. Januar 2020 findet im ICS Internationales Congresscenter Stuttgart zwischen 10:30 und 15 Uhr der Architekturkongress LivingWOOD statt. Dort werden unter anderem die Internationale Bauausstellung 2027 der Region Stuttgart IBA ’27 vorgestellt sowie das kommunale Leitbild der Gemeinde Frickingen, die den kommunalen Landeswettbewerb HolzProKlima für nachhaltiges Bauen gewonnen hat. Zahlreiche weitere interessante Projekte füllen das Programm der für Architekten und Planer kostenlosen Veranstaltung. So tragen etwa Nicolas Schwager von Schwager Architekten und Gordian Kley, Tragwerksplaner bei Merz, Kley und Partner zu der von ihnen geplanten Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim vor. Weitere Projekte aus Freiburg oder Esslingen sind ebenso Teil des Programms, wie Impulsvorträge zu den Themen Kosten, Tragwerke, Digitalisierung und Holzbaurichtlinie. Eine Podiumsdiskussion zum Thema »Urbane Entwicklungsräume« rundet den Kongresstag ab, während die Veranstalter einen Vortrag des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann um 14:30 Uhr angekündigt haben.

Roadshow-Station der Ausstellung »Triple Wood«
Auf der Dach + Holz International 2020 gastiert ebenso für die Dauer der Messe die Ausstellung Triple Wood. Diese präsentiert Beispiele des nachhaltigen Bauens mit Holz aus sieben Alpenstaaten Europas. Dazu gehören insgesamt 49 Holzbauten, seien es Wohnbauten, Sanierungsprojekte, Büro- und Ingenieurbauten bis hin zu gewerblichen Objekten. Darunter ist etwa das Projekt Skaio in Heilbronn des Büros Kaden + Lager aus Berlin, das Deutschlands höchstes Holzgebäude darstellt und als Hybridkonstruktion aus überwiegend Fichtenholz mit einem Treppenhaus und Sockelgeschoss aus Stahlbeton sowie in den Obergeschossen als Holz-Stahl-Skelettkonstruktion ausgeführt ist. Die im Rahmen eines Forschungsprojekts konzipierte und im Remstal realisierte sogenannte Stuttgarter Brücke hat die Roadshow Triple Wood ebenfalls im Gepäck, wenn auch sicher nicht wörtlich. Ebenso ist Teil der Ausstellung die beeindruckende Holzkonstruktion für ein Gemeinschaftshaus in der Unterkunft Spinelli in Mannheim, die Architekturstudenten der TU Kaiserslautern gemeinsam mit Flüchtlingen errichtet haben.

Triple Wood ist im Eingangsbereich Ost der Messe Stuttgart zu sehen. Ebenso dürfen sich Besucher erstmalig über eine Ausstellungserweiterung freuen, die im Rahmen der Holzbauoffensive des Landes Baden-Württemberg entstanden ist und acht Beispiele für kostengünstigen Wohnungsbau aus Holz beleuchtet.

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.