You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Flughafen Zagreb

Dach mit Welle: Zagreb International Airport

Das neue Terminal des Flughafens Zagreb ist Teil eines Entwicklungsgebiets am südlichen Eingang der kroatischen Hauptstadt. Es besteht aus zwei Gebäudeteilen: einem Hauptgebäude mit vier Ebenen und nahezu quadratischem Grundriss (137,5 auf 131,1 Meter) und zur Frontseite hin einem links und rechts auskragenden Pier. Im Hauptvolumen befinden sich die Abflug- und Ankunftshalle sowie die Sicherheitszone des Flughafens. Im Riegel sind die Läden und Wartebereiche der Gates untergebracht. In die Flugzeuge gelangt man über Stahlbrücken; acht sind es insgesamt.

Das zweiteilige Bauwerk wird überspannt von einem gemeinsamen Stahldach in Mero-Konstruktion. Die Wellenform des Daches schufen die Architekten in Reminiszenz an die umliegenden Berge. Das zweifach-gekrümmte Raumfachwerk misst in seiner Hauptfläche 152,3 auf 151,2 Meter und besteht aus 26.000 Stahlstäben und 6100 Knoten. Gleich einer sich überschlagenden Welle schließt es zu den Gates hin nach innen gebogen ab. Zusammen mit dem lichten Tragwerk schaffen großformatige Glasflächen an den seitlichen Fassaden eine hohe räumliche Transparenz.

Das Dachtragwerk über dem Hauptvolumen ist wie folgt aufgebaut: Die Basis und die Höhe des Grunddreiecks messen jeweils 3,6 Meter, die axiale Höhe des Raumdreiecks beträgt 3,0 Meter. Die Gesamtdachfläche lastet auf 18 Stützen, die im Raster von 43,2 (in paralleler Richtung zum Riegel) auf 28,8 Metern (rechtwinklig zum Riegel) angeordnet sind. Der höchste Scheitelpunkt des Tragwerks liegt zwischen +20,0 und +34,0 Metern. Über dem Riegel ist das Dach zylindrisch geformt, mit Höhen zwischen 1,4 und 3,0 Metern am Übergang zum Hauptdach. Der Scheitelpunkt liegt bei 20,50 Metern an den Enden und 24,70 Metern dort, wo es sich mit dem Hauptdach verbindet.

Die Tragkonstruktion des Hauptgebäudes besteht aus Stahl- bzw. Spannbeton (Ebenen 0 bis 3). Die daraus resultierenden Lasten werden über Stützen im Raster von 7,2 auf 14,4 bzw. 14,4 auf 14,4 Metern abgetragen. Die Ebenen des Riegels sind ebenfalls in Stahlbeton konstruiert.

Insgesamt wurden 2000 Tonnen Baustahl, 35.000 Kubikmeter Beton und 5000 Tonnen Betonstahl verbaut.

Kurze Werbepause

Weitere Informationen:

Team Architektur:
Ivana Benkovic, Ana Breka, Mirta Dropuljic, Ivana Drviš, Almir Ibrahimovic, Igor Jankovic, Zrinka Mustac, Mihovil Selak

Landschaftsplanung: Robert Duic

Verkehrsplanung: Viadukt

TGA: Connecto project

Brandschutzplanung: CTP projekt

Investitionsvolumen: 236 Mio. Euro

Passagiervolumen jährlich:
5 Mio. (Phase I) bis 8 Mio. (Phase II)

Grundfläche: ca. 65.000 m2

Fertigstellung: März 2017

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.