You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Dächer: Grün in jeglicher Hinsicht

Dächer können neben ihrer gängigen Hauptfunktion eine Reihe zusätzlicher Aufgaben übernehmen. Flach gedeckte Gebäude bieten Platz für Dachbegrünung oder aber die Anbringung von Photovoltaikanlagen. Im Idealfall geht auch beides, wie das »SolarGrünDach 15« von Optigrün beweist. Die Kombination der beiden Nutzungsmodelle bietet sogar einige Vorteile, wie der Hersteller erläutert. So verbessern beispielsweise Verdunstungs- und Kühlungsvorgänge der Dachbegrünung die Leistung der PV-Anlagen und beschleunigen dadurch langfristig die Rentabilität. Dazu wird die Energiebilanz der Gebäude durch Hitzeabschirmung und Wärmedämmung verbessert. Staub und Schadstoffe werden gebunden, Schall wird gemindert. Von konstruktionstechnischem Vorteil ist die neu entwickelte Aufständerung »Sun Root 15«. Das Dach bleibt durchdringungsfrei, da die Begrünung die Auflast bildet. Das System ist zudem wasserspeichernd und dränierend. Neben der bewährten Neigung von 30 ° sind nun auch Modulneigungen von 15 ° und dadurch engere Reihenabstände möglich, was Leistung und Rentabilität der Solaranlage ebenfalls erhöhen kann. Weitere Informationen: Optigrün international AG, Krauchenwies

Kurze Werbepause

SolarGrünDach 15 von Optigrün
Foto: Hersteller
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2015
Bauen mit Stahl

Bauen mit Stahl

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.