You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Der Architekt Henry van de Velde

In der Ausstellung im Rahmen des Van de Velde-Jahr an der Uni Weimar lassen Studierende anhand eines 3D-Modellierungsprogramms die Architektur Henry Van de Veldes mitsamt des Interieurs in virtuellen Modellen auferstehen.

Ort: Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar, Geschwister-Scholl-Straße 8, 1. OG, 99423 Weimar
Dauer: 29. März 2013 bis Sonntag,12. Mai 2013



Henry van de Velde Ausstellung 2013 Uni Weimar
Gebäude der Kunsthochschule Weimar, um 1911, Architekt: Henry van de Velde

Die Ausstellung ist eines der Hauptprojekte der Bauhaus-Universität Weimar zum Van-de-Velde-Jubiläumsjahr 2013. Sie stellt in einem Dokumentationsteil alle Bauten und Entwürfe des Architekten anhand von 270 Abbildungen und Kurztexten chronologisch vor. Der Schwerpunkt der studentischen Arbeiten findet sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes sowie im Oberlichtsaal. In mehreren Semestern Vorbereitung entstand eine beeindruckende Sammlung virtueller Modelle und deren Dokumentation. Mehrere Projektgruppen der Fakultutät Architektur und des Studiengangs Media Architecture näherten sich dabei dem architektonischen Werk Henry van de Veldes.

Im Foyer des Hauptgebäudes befindet sich eine Auswahl an Objekten des Architekten, deren Virtualisierung auf Bannern und Fahnen dokumentiert ist. Zudem wird ein erster Einblick in die virtuellen Modelle geboten, welche die Studierenden in einem zeitaufwändigen Prozess entstehen ließen. Im Oberlichtsaal werden diese Modelle in einem größeren Maßstab und aus verschiedenen Blickwinkeln gezeigt. An einer dem berühmten Oberlicht nachempfundenen, filigranen Traverse sind mehrere Beamer befestigt, die jeweils eines der Modelle auf 4m² große Flächen projizieren. Die Modelle rotieren jeweils von einer zur nächsten der acht unterschiedlich hohen Flächen. Unter den Abbildungen sind teilweise nicht realisierte, nicht erhaltene oder heute unbetretbare Gebäude zu sehen.

Die Ausstellung wird dokumentiert in einer Publikation, die im Bauhaus.Atelier zum Preis von 15 EURO erhältlich ist.

Öffnungszeiten:
Täglich: 10 – 18 Uhr
Der Eintritt ist kostenfrei

uni-weimar.de

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.