You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Rathaus Löffingen, Sanierung, Gäbele & Raufer Architekten, designfunktion

Design im Denkmal: Einrichtungskonzept für ein historisches Rathaus

Eine blau-weiße Fassade mit einer Beschriftung in goldenen Buchstaben dominiert den Eindruck von außen. Nach verschiedenen Nutzungen beherbergt das Haus seit den 1960er Jahren das Rathaus der Stadt Löffingen. Innen galt es, in den öffentlichen Räumen sowie den Büros und Sitzungssälen eine moderne Innenausstattung mit dem neu inszenierten Charme des klassizistischen Gebäudes in Einklang zu bringen. In enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Gäbele & Raufer übernahm das Unternehmen Designfunktion Bodensee die ganzheitliche Raumgestaltung auf einer Projektfläche von 1800 m2.

Vom ehemaligen Fruchtlager zu modernen Arbeitsräumen
Früher beherbergte das Gebäude im Erdgeschoss ein Fruchtlager sowie eine offene Markthalle. Klassenräume und Lehrerwohnungen fanden sich in den oberen Etagen des insgesamt vierstöckigen Gebäudes, während das Dachgeschoss ein Kornlager barg. Der sichtbar gebliebene Charakter der ursprünglichen Innenarchitektur wurde auch für die neuen Pläne berücksichtigt. Dabei übernahmen die Planer von Designfunktion die Vorgaben des Denkmalpflegeamts für das Designkonzept der sanierten Räume. Die Büro- und Einrichtungsplanung entstand zudem auch unter Einbezug der einzelnen Mitarbeiter.

Fügung alter und neuer Elemente
Bei der Sanierung wurden auch wiederhergestellte historische Elemente Teil des Interior Designs. Massive Holzsäulen, Böden aus rotem Sandstein und Fischgrätparkett sowie die verzweigten Balkengeflechte kontrastieren nun mit modernen Einrichtungsgegenständen. Zeitgemäße Arbeitsplatzlösungen, Möbel, Leuchten, Materialien und Farben fügen sich in den Rahmen ein.
Die Farbe Blau wurde bewusst eingesetzt, da sie das Wappen von Löffingen und die Fassade des Rathauses ziert. Eine der größten Herausforderungen war es, den Ratssaal im ehemaligen Kornspeicher mit einem geeigneten Tisch auszustatten. Da mehrere Stützen des Dachstuhls die Form des Tisches vorgaben, ließen die Planer von Designfunktion beim Unternehmen Walter Knoll eine passgenaue Sonderanfertigung in Auftrag geben. Stühle des Herstellers Wilkhahn mit filigranen Beinen ergänzen den Tisch und sollen ihrerseits eine gewisse Leichtigkeit in der Möbelausstattung unterstreichen.

www.designfunktion.de

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.