You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
DETAIL Kongress, Transformation, Architektur im Wandel

DETAIL Kongress »Transformation – Architektur im Wandel«

Die Gesellschaft wandelt sich und damit auch der städtische Raum. Individualisierungs-, Hybridisierungs- und Fragmentierungsprozesse äußern sich zunehmend auch im physischen Raum: Shopping Malls, Urban Entertainment Center, Gated Communities, aber auch Urban Gardening, gemeinschaftliche Wohnformen und Gentrifizierungsprozesse prägen den städtischen Raum und verändern ihn. Architekten, Stadtplaner und die kommunale Verwaltung müssen deshalb den Status quo kritisch reflektieren und den Wandel gestalten. Denn der städtische Raum ist nur dann zukunftsfähig, wenn der Bestand intelligent transformiert und Neues sensibel integriert wird. Notwendig sind räumliche Strategien für Stadt, Land und Infrastruktur, die resilient und sozialverträglich sind.

Lösungsansätze und visionäre Ideen für Planung, Bau und Betrieb von Gebäuden sowie deren Wechselwirkung mit der sich wandelnden Stadt stellt die Architekturfachzeitschrift DETAIL aus München im Rahmen ihres Kongresses »Transformation – Architektur im Wandel« am 16. November 2017 in Frankfurt am Main vor.

Hochkarätige Experten erklären die Zusammenhänge des Wandels, erläutern Trends und Positionen zur Zukunft des Bauens und stellen Lösungsansätze vor. Schwerpunkte sind der Umgang mit dem Bestand, die Auswirkungen der Mobilität in der Stadt von morgen und der Übergang von der Stadt der Gegenwart in die Stadt der Zukunft. Konkret geht es unter anderem um den Einfluss vertikaler Gärten auf das Mikroklima und die Nachhaltigkeit des Gebäudebetriebs, hybride Gebäudestrukturen und Ideen für eine entschleunigte Stadt.

Zu den renommierten Referenten zählen unter anderen Rudi Scheuermann von Arup aus Berlin, Julien Callot von lacaton & vassal aus Paris, Mitchell Joachim von Terreform ONE aus New York, Dr. Alexander Riek vom Fraunhofer- Institut aus Stuttgart, Martin Haas von haascookzemmrich Studio 2050 aus Stuttgart sowie Carolin Nagel von COBE Architects aus Kopenhagen und Vertreter der Büros Gehl Architects (angefragt).

Zudem präsentieren junge Büros ihre Entwürfe und Konzepte für den städtischen Raum von morgen. Start ups stellen ihre Geschäftsmodelle vor, die die Art und Weise, wie Architekten planen und bauen verändern könnten: von Suchmaschinen für Bauprojekte mit verifizierten Informationen zu Bauvorhaben bis hin zu Onlineplattformen mit Architekturkonzepten für jedermann.

Zu den renommierten Referenten zählen unter anderen:

Referenten:
Julien Callot
, lacaton & vassal, Paris
Martin Haas, haascookzemmrich STUDIO2050, Stuttgart
Mitchell Joachim, Terreform ONE, New York
Carolin Nagel, COBE Architects, Kopenhagen
Tobias Nolte, Certain Measures, Berlin/Boston
Alexander Rieck, Fraunhofer-Institut, Stuttgart
Rudi Scheuermann, ARUP, Berlin
N.N. Gehl Architects, Kopenhagen (angefragt)

Newcomer:
Marvin Bratke, Paul Bart, BART//BRATKE, Berlin/London
Verena Schmidt, teleinternetcafé, Berlin

Startups :
Sebastian Doppelhammer
, popularc, München
Paul Indinger
, Building Radar, München


Die Veranstaltung wird von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen als Weiterbildung anerkannt.


Vortragssprachen: Deutsch und Englisch


Partner sind:

BASF SE
MDT Ges. f. Sonnenschutzsysteme mbH
Rieder Smart Elements GmbH
sedak GmbH & Co. KG
thyssenkrupp Aufzüge GmbH

Idelle Partner sind:

Bund Deutscher Architekten BDA im Lande Hessen e.V.
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Futurium gGmbH
Netzwerk Architekturexport (NAX) der Bundesarchitektenkammer


Das ausführliche Programm folgt in Kürze, Anmeldungen sind ab Anfang September möglich.

Kurze Werbepause

DETAIL Kongress Transformation Partner

Aktuelles Heft

DETAIL 7+8/2017
Serielles Bauen, DETAIL 7+8/2017

Serielles Bauen

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige