You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Foto: Kathrin Heller / pixelanddot photography

DETAIL Preis Gala - 10 Jahre DETAIL Preis – ein Fest für die Architektur und ihre Protagonisten

Nach 10 Jahren DETAIL Preis kehrte man ein Stück weit zu den Anfängen zurück, indem man den Aspekt der Wissensvermittlung in Form eines öffentlichen Symposiums wieder aufleben ließ. In ähnlicher Form war man vor zehn Jahren mit dem ersten DETAIL Preis im Rahmen der Messe BAU in München gestartet, bevor in den letzten Jahren die feierliche Preisverleihung stärker in den Mittelpunkt gerückt war. Nun also eine gelungene Kombination aus beiden Formaten, die dem DETAIL Preis in jeder Hinsicht gerecht wurde.

Ein wunderbarer Auftakt der Veranstaltung am Vormittag war der Vortrag von Philippe Block von der Block Research Group, der gemeinsam mit Ochsendorf DeJong & Block Engineering sowie The Escobedo Group für ihr Projekt »Armadillo Vault«, das auf der diesjährigen Biennale in Venedig zu sehen war, mit dem Leserpreis ausgezeichnet wurde. Dass dieser Preis an ein junges Forschungsteam ging, freut die Verantwortlichen besonders und markiert den hohen Stellenwert, den Forschungsprojekte für die Weiterentwicklung der Architektur heute und in Zukunft haben. Im Anschluss gab Bartlomiej Halaczek von Knight Architects einen Einblick in die komplexe Entwicklung der »Merchant Square Footbridge«, die den Sonderpreis structure gewonnen hatte und Florian Busch präsentierte sein Projekt »K8« – Galerie und Bar in Kyoto. Das räumlich faszinierende Gebäude erhielt den Sonderpreis inside und überzeugte vor allem durch die besonders gelungene architektonische Ausbildung des Innenraums auf dem minimalen Grundstück. Nach einer kurzen Mittagspause stellte Meinrad Morger nicht nur sein Projekt »Hilti Art Foundation/Huber Uhren Schmuck« vor, das den 3. Platz des DETAIL Preises erreichte, sondern gab mit weiteren Projekten einen eindrucksvollen Einblick in die präzise Arbeit des Schweizer Büros. Den 2. Platz erhielt das Projekt »St. Agnes« von Brandlhuber + Emde, Burlon und Riegler Riewe Architekten. Thomas Burlon präsentierte die imponierende Umwandlung einer ehemaligen Kirche zur Galerie, die sich nicht weit von der Veranstaltungslocation entfernt in Kreuzberg befindet und auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Abschließend referierte der extra aus Australien angereiste Architekt Sean Godell das Gewinnerprojekt des DETAIL Preis 2016, den »MPavilion« in Melbourne, der in den vergangenen Monaten soviel Zuspruch erhalten hatte, dass er, ursprünglich nur als temporäre Installation geplant, an einem anderen Ort dauerhaft bestehen bleiben wird.

Das Nachmittagsprogramm bestritt Hauptsponsor Josef Gartner mit einem Ausflug zur DZ Bank am Potsdamer Platz. Das normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugängliche Gebäude konnte im Rahmen der Veranstaltung und der Unterstützung von Prof. Dr. Mike Schlaich exklusiv besichtigt werden und stellte ein besonderes Highlight für die Teilnehmer dar.

Am Abend verwandelte sich das Magazin der Heeresbäckerei dann in eine effektvolle Kulisse für die feierliche Preisverleihung. An zwei langen spiegelnden Tafeln wurden die geladenen Gäste aus Architektur, Kultur, Forschung und Politik repräsentativ platziert. Chefredakteurin Dr. Sandra Hofmeister eröffnete den Galaabend, Geschäftsführerin Karin Lang, Geschäftsbereichsleiter Georg Moller als Vertreter des Premiumsponsors BAU 2017 und Jürgen Wax, CEO des Haupsponsors, der Josef Gartner GmbH schlossen sich mit ihren Grußworten an. Den ersten Höhepunkt des Abends lieferte der Juryvorsitzende Enrique Sobejano mit einem leidenschaftlichen Vortrag, der einen eindrucksvollen Einblick in seine architektonische Welt gab. Im Wechsel mit den einzelnen Gängen des Menüs folgten die Ansprache von Lothar Fehn Krestas, Unterabteilungsleiter Bauwesen, Bauwirtschaft des BMUB, das erneut die Schirmherrschaft für den DETAIL Preis übernommen hatte, und die Übergabe der einzelnen Preise. Sowohl die Würdigungen durch die Jurymitglieder Gilles Retsin, Mike Schlaich, Daniel Lischer und DETAIL Redakteur Peter Popp, der in Vertretung für Peter Ippolito die Laudatio für den Sonderpreis inside übernommen hatte, als auch die kurzen Dankesreden der Preisträger waren geprägt von persönlichen Empfindungen und Erinnerungen und machten die kurzen Ansprachen so zu einer ganz besonderen Wertschätzung für den Preis und alle daran Beteiligten.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang nochmals dem bereits erwähntem Premiumpartner BAU 2017, dem Hauptsponsor Josef Gartner GmbH, dem erstmaligen Sponsor Orca Software GmbH, den ideellen Partnern Bayrische Architektenkammer, BMUB und NAX sowie den Sachsponsoren NEC Display Solutions Europe GmbH, die mit Beamern und Monitoren für eine brillante Präsentation der Arbeiten sorgten, und Skoda, die für die sichere und bequemen An- und Abreise der Gäste einem exklusiven Shuttleservice zur Verfügung gestellt hatten. Alle, die in Berlin nicht dabei sein konnten, haben die Möglichkeit, die nominierten wie prämierten Arbeiten nochmals im Rahmen der Messe BAU im Januar in München zu sehen. Wie beim letzten Mal wird die Ausstellung hier mit Unterstützung von System 180 GmbH realisiert werden.

Eine Anerkennung für ihr Projekt erhielten in der Kategorie DETAIL inside 2016 Caramel architekten mit ihrem Projekt »Home Made» in Wien und Deubzer König + Rimmel Architekten für die Gestaltung der »Aula der Otto-Friedrich-Universität Bamberg«. Eine Anerkennung im Bereich DETAIL structure 2016 erhielt der »Elytra Filament Pavilion« in London von Achim Menges mit Moritz Dörstelmann (ICD Universität Stuttgart/Achim Menges Architekt), Jan Knippers (ITKE Universität Stuttgart/Knippers Helbig Advanced Engineering) und Thomas Auer (Transsolar Climate Engineering / TUM).

 

 

Kurze Werbepause

Sponsoren/Partner

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.