You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Detal Stipendium

DETAIL Stipendiaten zu Besuch bei Schüco

Zwei Tage im Zeichen des Dialogs mit dem Architektennachwuchs: Nachdem sich die vier Studenten bereits im Mai in der DETAIL-Redaktion kennengelernt hatten, fand das Wiedersehen zunächst bei einem gemeinsamen Abendessen statt. Hier berichteten Maximila Ott, Benno Schmitz, Jakob Zöbl und Lionel Esche von ihren aktuellen Aktivitäten und Praktika. Dabei betonten sie, wie wichtig ihnen die Unterstützung durch das Stipendium sei.

Am nächsten Tag stand die Besichtigung der Firmenzentrale der Schüco International KG auf dem Programm. Im neu gestalteten Showroom konnten die Stipendiaten einen Überblick über die Produktpalette gewinnen und Neuheiten testen. Prof. Dr. Winfried Heusler von Schüco begrüßte die Architekturstudenten mit einem kurzen Vortrag zur Firmengeschichte und ging dabei auch auf die Herausforderungen und Möglichkeiten zukunftsfähiger Gebäudehüllen ein. Besonders hob er die vielfältigen Auswirkungen auf Planungs- und Bauprozesse hervor, die auf zukünftige Architektengenerationen zukommen werden, sei es durch neue Gesetzgebungen, durch Urbanisierung, Spezialisierung oder neue Technologien, wie BIM. Zum Abschluss seines Vortrags hielt er den Architektennachwuchs an, offen für neue Methoden und Technologien zu sein. Deren Potentiale gelte es laut Prof. Heusler voll auszuschöpfen, unter Einsatz von soviel Technik wie nötig und so wenig wie möglich.

Anschließend folgte eine Führung durch die »White Box«, in der Schüco seine digitalen Lösungen vorstellte, wie beispielsweise die Prozess-Plattform »Plan.One architecture« und das »Virtual Construction Lab«. Plan.One architecture ist eine marktoffene und herstellerunabhängige Plattform, die Planer und Bauzulieferanten miteinander vernetzt. Die Studenten hatten hier die Möglichkeit, mit Virtual und Augmented Reality zu experimentieren.

Am Nachmittag ging es mit einer Besichtigung des Technology Centers weiter, das Einblicke in Testaufbauten und Entwicklungsprozesse bot. Zum Abschluss wurden den Stipendiaten die umfangreichen Pläne zur Sanierung und zum Ausbau der Unternehmenszentrale in Bielefeld vorgestellt, die das Kopenhagener Architekturbüro 3XN entwarf. In den kommenden Jahren werden hier neben der Erweiterung der Unternehmenszentrale auch ein neues Besucherzentrum entstehen sowie eine Neuorganisation des kompletten Campusgeländes erfolgen.

Der Besuch endete mit der Vorstellung einer interessanten Wettbewerbsaufgabe für die Stipendiaten. Neben einer Ideenskizze zu einer Produktweiterentwicklung, erhalten sie die Chance, eigene Entwürfe für die Neugestaltung der Trambahnhaltestelle vor der neuen Unternehmenszentrale einzureichen. Der Sieger des Ideenwettbewerbs erhält ein Preisgeld und darf seinen Entwurf bei Schüco vorstellen.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft

DETAIL 9/2017
DETAIL 9/2017, Konzept, Mischnutzungen

Konzept: Mischnutzungen

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige