You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

DETAIL Vortragsveranstaltung auf der Leitmesse Altenpflege 2016

Welche Konzepte, Innovationen und Visionen lassen möglichst lange ein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu? Welchen Einfluss haben die gesellschaftlichen Veränderungen auf den Städtebau und die Architektur? Welche Kernaufgaben müssen in Zukunft noch gelöst werden?

Diese und andere Fragen werden zunächst in einer interdisziplinär besetzten Expertenrunde unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf der Messe diskutiert. In diesem Kontext sollen auch unterschiedliche Vorgehensweisen und neue Lösungsansätzen aus dem In- und Ausland zur Verbesserung der Lebenssituation im Alter thematisiert werden. Die Teilnehmer aus verschiedenen europäischen Ländern bringen dabei unterschiedliche Impulse und Erfahrungen ein.

Den Messebesuchern werden am Nachmittag in Impulsvorträgen zum Thema „Wohnen im Alter“ aktuelle Best-Practice-Beispiele aus Deutschland und dem europäischen Ausland vorgestellt. Des Weiteren werden Trends und Strategien im Kontext des demografischen Wandels aufgezeigt. Abschließend können Fragen gestellt werden und Kontakte vertieft werden.

Für interessierte Architekten, Innenarchitekten und Planer stellen der Vincentz Verlag und Fachausstellungen Heckmann ein Kontingent an kostenfreien Besuchertickets für die Messe Altenpflege 2016 zur Verfügung.

Hier können Sie bis zum 25.02.2016 Ihr Freiticket bestellen.

Kurze Werbepause

PROGRAMM - 09. März 2016

Experten-Round-Table (nicht öffentlich):
Geladene Gäste aus Politik, Architektur, Wohnungswirtschaft und Sozialwissenschaften diskutieren neue Lösungsansätze und aktuelle Planungskonzepte im Hinblick auf die veränderten Anforderungen an Wohn- und Pflegemodelle. Die Ergebnisse und wichtigsten Aussagen werden anschließend in einem Nachbericht auf der Webseite von DETAIL veröffentlicht.

Teilnehmer:

Petra Alten, BMUB, Berlin, Deutschland
Dr. Thies Boysen, AVW-Immobilien AG, Hamburg, Deutschland
Christiane Feuerstein, Architektin, Wien, Österreich
Prof. Dr. Thomas Jocher, Fink & Jocher Architekten, München, Deutschland
Jarno Nillesen, Wiegerinck Architekten, Arnhem, Niederlande
Prof. Matthias Ottmann, Südhausbau, München, Deutschland
Ulrike Petersen, STATTBAU, Hamburg, Deutschland
Nikolaos Tavridis, Geschäftsführender Gesellschafter axion conuslt, Hamburg, Deutschland
Julian Weyer, CF Mœller Architekten, Aarhus, Dänemark


Vortragsveranstaltung

Datum: Mittwoch, 09.03.2016

Zeit: 14.15 – 15.30 Uhr

Ort: Bühne „Wohnen & Quartier“, CONNECT Fläche, Halle 19, Messe Altenpflege 201

Programm:

14.15 Uhr: Christiane Feuerstein, Architektin, Wien/Österreich

Vortragstitel:
GenerationenWohnen im Quartier

Kurzvita:
Christiane Feuerstein ist Architektin in Wien und arbeitet an Projekten, Publikationen, Vorträgen und Ausstellungen zu Themen des Wohnens, der Stadterneuerung, der Quartiersplanung und den Konsequenzen des soziodemografischen Wandels für Architektur und Städtebau. Parallel zu ihrer Arbeit im Büro ist sie seit 1999 in der Lehre tätig - von 1999 bis 2003 als Assistentin bei Hans Hollein und Greg Lynn an der Universität für angewandte Kunst Wien und seit 2005 als Lehrbeauftragte an der FH Joanneum Graz.

Publikationen als Autorin: „GenerationenWohnen. Neue Konzepte für Architektur und soziale Interaktion“ (mit Franziska Leeb, DETAIL Verlag, 2015), „Vom Armenhaus zur sozialen Infrastruktur. Altersversorgung in Wien“ (Enzyklopädie des Wiener Wissens, 2009), „Wann begann temporär? Frühe Stadtinterventionen und sanfte Stadterneuerung“ (mit Angelika Fitz, Springer Verlag, 2009), „Altern im Stadtquartier. Formen und Räume im Wandel“ (Passagen Verlag, 2008)

14.30 Uhr: Julian Weyer, CF Møller Architekten, Aarhus/Dänemark

Vortragstitel:
Hygge & Rock’n’roll – Skandinavische Projektbeispiele

Kurzvita:
Julian Weyer wurde 1969 in Berlin geboren und lebt seit 1975 in Dänemark. Er studierte an der Aarhus School of Architecture und schloss sein Studium 1994 als Architekt MAA ab. Neben seiner Lehrtätigkeit an der Aarhus School of Architecture arbeitete er als freier Architekt, bevor er 2007 Partner bei C.F. Møller Architekten wird. Neben umfangreichen Erfahrungen in den Bereichen Architektur, Landschaftsarchitektur und Städteplanung, kann Julian Weyer zahlreiche Wettbewerbspreise und preisgekrönte Entwürfe vorweisen. Er arbeitet weltweit an Bauprojekten, hauptsächlich aber in Dänemark, Deutschland und Großbritannien. Julian Weyer hält weltweit Vorträge und ist Autor zahlreicher Publikationen und Bücher. Seine bisherigen Auszeichnungen sind u.a. der Civic Trust Award, der RIBA International Award, der Aarhus Municipality Architecture Award, der Residential of the Year WAN AWARD, der Worldwide Brick Award und der Danish Academy Council prize.

Statement:
„Das Ideal ist die Einfachheit, selber wählen zu können – zwischen sozialem Leben und Stille, grünen Umgebungen oder Stadtleben. In unserer immer mehr urbanisierten Welt ist dieses eine zunehmende Herausforderung, die uns alle berühren wird, und nur durch Architektur zu lösen ist!“

14.45 Uhr: Dr. Thies Boysen, AVW-Immobilien AG, Hamburg/Deutschland

Vortragstitel:
Mittendrin statt nur dabei

Kurzvita:
Boysen promovierte nach dem Studium als Diplom-Kaufmann im Fach Wirtschaftsethik in St. Gallen, Schweiz. Seine berufliche Laufbahn startete er als Inhouse Consultant bei Mercedes-Benz in Stuttgart. Danach wirkte Dr. Boysen im Management mehrerer großer Konzerne des Gesundheitssektors mit wie beispielsweise bei der Damp Gruppe und SENATOR. Verantwortlich war er für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder in der Akutmedizin, Etablierung alternativer Wohnformen in der Langzeitpflege bis hin zu umfänglichen Konsolidierungsprozessen in bundesweit agierenden Gesellschaften. Nach über zehn Jahren in verschiedenen Geschäftsführerpositionen für Unternehmen der Sozial- und Gesundheitsbranche, gründete Dr. Thies Boysen im April 2015 die medaceum gmbh mit Sitz in Hamburg. Seit Juni 2015 ist Dr. Thies Boysen Mitglied des Vorstandes der AVW Immobilien AG mit Verwaltungssitz in Hamburg.

15.00 Uhr: Jarno Nillesen, Wiegerinck Architekten, Arnhem

Vortragstitel:
Mensch Kopf Herz Hand. Raum für ein gesundes und glückliches Leben mit Demenz!

Kurzvita:
Jarno Nillesen ist Architekt und Gesellschafter beim niederländischen Architekturbüro Wiegerinck. Er befasst sich vor allem mit dem Thema Wohnen für Menschen mit Demenz. Herr Nillesen ist Autor der Publikation „Dimensionen für Demenz“, die konkrete Hilfestellung bei der Lösungsfindung von Bauaufgaben für Demenzkranke bietet.
 
Statement:
Beim Nachdenken über Menschen mit Demenz scheinen wir selber etwas vergessen zu haben: dass wir alle Mensch sind, mit Kopf, Herz, Händen, Füssen. Entwerfen für Menschen mit Demenz bedeutet für mich diese Körperlichkeit wieder zu entdecken. Indem wir spürbaren Raum mit spürbarem Material schaffen wird die Umgebung für dementierende Menschen wieder intuitiv (be)greifbar.


Im Anschluss gibt es die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit den Referenten.

Begleitausstellung:

Die Vortragsveranstaltung wird begleitet von einer Ausstellungswand mit Informationen rund um den Themenschwerpunkt „UNIVERSAL LIVING? – Internationale Konzepte für mehr Lebensqualität bis ins hohe Alter“. Gezeigt werden außerdem aktuelle nationale wie internationale Best-Practice-Beispiele. Sie kann von den Messebesuchern während der gesamten Messedauer besucht werden.

Presseinformation Altenpflege 2016

Vom 8. bis 10. März findet in Hannover zum 26. Mal die ALTENPFLEGE statt, Europas Leitmesse der Pflegebranche. Mehr als 500 Firmen stellen auf 50.000 Quadratmetern Innovationen und Dienstleistungen aus dem Bereich Altenhilfe vor. Im Fokus stehen dabei neben neuesten Produkten auch Austausch und Information, Fortbildung und Personalrekrutierung. Das Angebot der ausstellenden Firmen umfasst Einrichtungen, Pflegehilfen, Therapie, Textil und Bekleidung, Pflegedokumentation, Gebäudemanagement, Außenanlagen, Informations- und Kommunikationstechnik, Hauswirtschaft, Ernährung, Fachliteratur u.v.m.

Unter dem Motto Präsentation-Kommunikation-Austausch präsentiert die ALTENPFLEGE 2016 zum ersten Mal sogenannte Connect-Flächen in allen vier Messehallen. Auf diesen Flächen haben die Aussteller die Möglichkeit, sich in exklusivem Kontext und zielgruppengerecht den Fachbesuchern zu präsentieren. Über die „klassische“ Messeteilnahme hinaus bieten die Connect-Flächen effektive Dialog-Szenarien wie Experten-Vorträge, Workshops und Meinungsaustausch. Die vier Connect-Flächen befassen sich mit den Themen Wohnen und Quartier (Halle 19) Arbeitswelten und Prozesse (Halle 23), Pflege und Betreuung (Halle 21) sowie Verpflegung und Hauswirtschaft (Halle 22).

Die DETAIL Vortragsveranstaltung findet auf der Bühne „Wohnen & Quartier“ der CONNECT Fläche in Halle 19 stattfinden.

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.