You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Deutscher Architekturpreis 2013

Auslobung des mit 60.00 Euro dotierten Deutschen Architekturpreis 2013 durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und die Bundesarchitektenkammer.

deutscher Architekturpreis 2013
Das Neue Museum in Berlin, rekonstruiert von David Chipperfield, Preisträger 2011

Mit dem Deutschen Architekturpreis sollen für die Entwicklung des Bauens beispielhafte Bauwerke ausgezeichnet werden. Sie sollen eine besondere baukulturelle Qualität aufweisen bzw. von vorbildlichem Umgang bei der Sanierung und Modernisierung historischer Bausubstanz zeugen, dem nachhaltigen Bauen in ökologischer, ökonomischer und soziokultureller Hinsicht verpflichtet sein und positiv zur Gestaltung des öffentlichen Raumes beitragen.

Zugelassen zur Teilnahme am Deutschen Architekturpreis 2013 sind Bauwerke oder Gebäudeensembles, die zwischen dem 1. Januar 2011 und dem 28. Februar 2013 in Deutschland fertig gestellt wurden.

Die eingereichten Arbeiten werden beurteilt nach:
- Entwurfsidee und Gestaltqualität
- gestalterischem, konstruktivem, technischem Innovationsgehalt
- soziokultureller Qualität
- Nachhaltigkeit, insbesondere energetischer Qualität, Flexibilität
- Einbindung in das räumliche Umfeld

Stimmberechtigte Jurymitglieder:
Sir David Chipperfield, freier Architekt, London / Berlin, Preisträger 2011
Kaye Geipel, stv. Chefredakteur der Bauwelt
Günther Hoffmann, Architekt und Abteilungsleiter im BMVBS
Sabine Müller, freie Architektin, Berlin
Florian Nagler, freier Architekt, München
Canan Rohde-Can, freie Architektin, Dresden
Sigurd Trommer, Architekt und Präsident der BAK
Stellvertreterin:
Antje Buchholz, freie Architektin, Berlin

Preis und Auszeichnungen:
Die Gesamtpreissumme beträgt 60.000 Euro.
Der Deutsche Architekturpreis ist mit 30.000 Euro dotiert.
Für bis zu 5 Auszeichnungen à 4.000 Euro sowie bis zu 5 Anerkennungen à 2.000 Euro stehen weitere 30.000 Euro zur Verfügung.
Ausgezeichnet werden die Bauherren mit einer Urkunde, die Entwurfsverfasser mit einer Urkunde und dem Geldpreis.

Die Entscheidung der Jury ist für Ende April 2013 vorgesehen.

Die zur Teilnahme geforderten Unterlagen müssen für den Empfänger kostenfrei bis zum 14. März 2013, 16:00 Uhr eingegangen sein.Die auszufüllenden Formulare sind erhältlich unter der Internet-Adresse des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, www.bbr.bund.de (Baubereich/Wettbewerbe/Deutscher Architekturpreis) und über den Link www.architekturpreis.de. Sie können auch elektronisch über die Kontaktadresse architektur@bbr.bund.de unter Angabe des Kennwortes "DAP" angefordert werden.

Artikel "Neues Museum in Berlin"

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.