You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Geberit, Bäder, Badezimmer, Einrichtung

Die edle Badesaison: Tipps zur Einrichtung

Goldakzente im Bad
Gold ist nicht nur ein Sinnbild für Erfolg – es steht für Verlässlichkeit und unvergängliche Werte. In einer sich immer schneller wandelnden Welt ermöglicht Gold eine Art innere Erdung. Stress und Informationsfülle bleiben vor der Tür, das Bad wird zum Ort der Rückbesinnung. Besonders in Zeiten der Angst und Unsicherheit symbolisiert es Hoffnung, Wertbeständigkeit und Licht. Anders als etwa in den Vereinigten Arabischen Emiraten liegt ein Raum komplett oder größtenteils aus Gold hingegen nicht im Trend. Das wäre zu protzig für die deutsche Mentalität. Die Stärke liegt hier eindeutig im Detail: beschichtete Wannen, fein akzentuierte Mosaike, Nischen aus Blattgold, Waschschalen, Duschköpfe oder Armaturen bis hin zu Accessoires in mattgold. Dezent und wertig ist auch eine Duschrinne in Goldtönen wie die bodenebene Duschrinne Geberit CleanLine80 im Farbton champagner. Und wer auch den WC-Bereich harmonisch vollenden möchte, der wählt eine WC-Betätigungsplatte mit Goldakzenten. Bei den Modellen Geberit Sigma21 und Sigma50 können die Spültasten zum Beispiel auch in Messing oder auch in rotgold gewählt werden – für ein stimmiges und elegantes Ambiente im Bad.

Außergewöhnliche Oberflächen
In diesem Jahr soll ein Bad nicht nur optisch, sondern mit allen Sinnen erlebbar sein. Füße und Hände berühren ungewöhnliche Oberflächen und Strukturen und „erleben“ den Raum. Sie verleihen dem Bad Glanz. Auch die Vielfalt der Materialien werten ein Bad erheblich auf. Jahrzehntelang dominierten aalglatte Oberflächen die Bäder. Heute sind dank moderner Verarbeitungsmaschinen und Druckverfahren eine ganze Reihe anderer Oberflächenstrukturen möglich: strukturierter Belag auf Holz, Keramik oder Naturstein, gehämmert, geflammt, gebürstet… Ein ganz besonderer Hingucker sind beispielsweise WC-Betätigungsplatten in unterschiedlichen Materialien und Oberflächen: Der helle Grauton der Betätigungsplatte in Betonoptik harmoniert mit vielen Wand- und Fliesenbildern. Natürliche Akzente setzen die Echtholz-Ausführung „Nussbaum amerikanisch“ sowie „Mustang Schiefer“: Sie machen aus jeder Spülauslösung ein Unikat, denn keine Maserung gleicht der anderen. Solche Einzelstücke machen das Bad nicht nur unverwechselbar, sondern werten es auch optisch auf.

www.geberit.de

 

Kurze Werbepause

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.