You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
dekleva gregorič architects, Ljubiljana, Bistro EK

»Die nackte Bar«: Umbau von dekleva gregorič architects

Das Eckhaus aus dem 19. Jahrhundert liegt an einer ruhigen Nebenstraße mit Blick auf die Ljubljanica. Über die Jahre hatten die Räume im Erdgeschoss die unterschiedlichsten Mieter, von der Metzgerei bis zum Weinhändler. Nun warteten die gut 70 Quadratmeter schon eine Weile leer und vergessen auf einen Neuanfang. Genauso wie jede Zutat in den Gerichten des Chefkochs eine besondere Rolle spielt und nicht im Gesamten untergeht, so sollen auch die Bestandteile der Gewölberäume nicht mehr kaschiert werden. Viele Schichten Putz mussten schwinden, um das Mauerwerk aus Ziegel und Naturstein an den Wänden und Decken wieder zum Vorschein zu bringen. Die »entkleideten« Räume gaben dem Projekt seinen Arbeitstitel: »the naked bar«.

Nachdem die historischen Mauern wieder den Rahmen für das Lokal bilden, fügen sich die notwenigen Neuerungen betont rücksichtsvoll ein. Die Beleuchtung besteht aus nackten Glühbirnen, deren Kupferkabel auf dem Mauerwerk geführt werden und in der Fuge zwischen Holzboden und Wand verschwinden. Die Öffnungen sind allesamt mit Cortenstahl ausgekleidet, der auch als Baustoff für die Toilettenräume verwendet wurde.

Die konsequente Gestaltung wurde bis ins letzte Detail fortgeführt. Tische mit quadratischen, weißen Marmorplatten sind eine Hommage an französische Bistrotische und durch ihre handlichen Maße besonders flexibel im Raum zu arrangieren. Die filigranen, schwarzen Metallkonstruktionen, auf denen die Tischplatten liegen, finden sich als Bestandteil eines Regalsystems an der Wand wieder. Das Regal ist so pragmatisch wie dekorativ. In eigens angefertigten Terrakottaschüsseln werden die Zutaten für das Menü präsentiert. Jede Schüssel liegt in ihrem eignen Metallgestell und kann einfach herausgenommen werden. Die Gestelle sind prominent an der Wand arrangiert und zeugen von der großen Bedeutung, die den Zutaten hier beigemessen wird. Die taktilen Räume des Bistro EK dienen als Katalysator für die kulinarischen Genüsse, die aus diesen Zutaten entstehen.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 12/2018
DETAIL 12/2018, Dächer

Dächer

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.