You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Die Zukunft der Dämmstoffe


„Dämmstoffe – Neue Erkenntnisse und Messmethoden“ heißt eine Fachtagung, zu der das Fraunhofer Institut für Bauphysik am 11. Oktober nach Stuttgart lädt. Die Themen der Referate machen deutlich, das ein zeitgemäßer Dämmstoff mehr leisten muss als lediglich die Wärme im Haus zu halten.
fraunhofer, tagung, dämmstoffe

Energieeffizienz ist der Schlüssel zum nachhaltigen Bauen, und leistungsfähige Dämmstoffe sind die Voraussetzung. Ihre Vielfalt nimmt deshalb ständig zu. Neben der Vakuumdämmung gibt es inzwischen auch andere Dämmmaterialien, die eine vergleichsweise niedrige Wärmeleitfähigkeit besitzen. Aber: Nicht alles ist Gold, was glänzt. „Ein kritisches Hinterfragen der angegebenen Dämmwerte und der praktischen Performance ist daher oft ratsam“, so das Fraunhofer Institut für Bauphysik.

fraunhofer, tagung, dämmstoffe

Die zunehmende Verbesserung der Dämmwirkung bedeutet jedoch nicht, dass Dämmstoffe mit einer Wärmeleitfähigkeit über 0,04 W/(mK) langsam vom Markt verschwinden. Im Gegenteil, häufig lassen sich die wärmetechnischen Nachteile durch geringere Kosten oder zusätzliche Eigenschaften kompensieren. Schaumglasschotter dient beispielsweise auch als Drainagemedium und kapillaraktive Innendämmsysteme sollen das natürliche Austrocknungspotential der Wand erhalten. Bei der Auswahl der Dämmstoffe spielen auch andere Aspekte, wie etwa die VOC-Emissionen, die akustischen Eigenschaften und die Dauerhaftigkeit eine Rolle.


Vorträge und Referenten (Auszug)

Neue Entwicklungen bei Wärmedämmstoffen / Aktuelle und zukünftige Anforderungen an die Wärmedämmung von Gebäuden (Prof. Dr. Gerd Hauser)

Anforderungen an IR-reflektierende mehrlagige Wärmedämmmatten (Dipl.-Phys. Norbert König)

Schaumglasschotter als Wärmedämmung (Dipl.-Ing. (FH) Andreas Zegowitz)

Quantifizierung der Feuchterückleitung kapillaraktiver Dämmstoffe (Dipl.-Ing. Daniel Zirkelbach)

Einfluss der Feuchte auf die Wärmedämmwirkung (Dr. Hartwig Künzel)

Schallschutz von WDVS und Innendämmsystemen (Dr. Lutz Weber)

VOC-Emissionen aus Dämmstoffen – Vergleich von herkömmlichen mit nachwachsenden Produkten (Dipl.-Chem. Christian Scherer)
Veranstaltungstermin
Donnerstag, 11. Oktober 2011, 9.30 – 16.00 Uhr

Veranstaltungsort und Ansprechpartner
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Jutta Lenz ? jutta.lenz@ibp.fraunhofer.de
Telefon +49 711 970-3325
Telefax +49 711 970-3340

Teilnahmegebühr
170 Euro inklusive Tagungsunterlagen, Imbiss und Pausengetränke

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.