You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Kirche, Disney, Anbau

Disney meets Hightech in heiligen Höhen

Im Zuge der weitreichenden Sanierung der Kirche wurden auch die beiden Glasbalkone ergänzt. Der eine sitzt auf der Ost-, der andere auf der Westseite, der eine in 59 und der andere in 62 Metern Höhe. Ein Lift, der bereits vorhanden war, um Besucher auf die Höhe des Glockenspiels zu bewegen, erschließt auch die Balkone. Sie sind beide komplett aus Glas gefertigt, nur unter der Glasplatte am Boden verlaufen zwei Stahlträger, die den Tritt auf die sonst durchsichtige Fläche nicht komplett zur Mutprobe machen. Konstruktiv und statisch waren die beiden kleinen Bauwerke nicht einfach zu lösen. Denn sie umschreiben keine einfache Box mit rechten Winkeln, sondern alle Flächen sind schräg geschnitten. Auch das Dach ist in Längsrichtung geneigt, um das Regenwasser abzuführen. Es besteht ebenso wie die Seitenwände aus laminiertem Glas mit 3x 10 mm dicken Scheiben. Zwischen den Gläsern bleiben 2 cm breite Fugen offen, die verhindern sollen, dass sich Kondenswasser bildet. Der Boden hingegen besteht aus 4 laminierten Glasscheiben mit je 12 mm Stärke. Sie liegen auf den bereits erwähnten Stahlträgern auf, der vom Turm abgehängt ist. Dazu wurde ein Stahlrahmen zwischen die gemauerten Eckpfeiler des historischen Turms eingesetzt, die zum Glück ausreichend tragfähig waren um diese Lasten aufzunehmen.
Die Montage der beiden Balkone musste wegen starken Windes mehrere Male verschoben werden. Seit Anfang des Jahres hängen sie nun und geben der Silhouette von Arnheim einen ganz besonderen Touch.    

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.