You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Duplex-System als Schutz

Duplex-System als Schutz
Foto: Brückner & Brückner, D- Tirschenreuth

Die oberpfälzische Waldnaab durchfließt ein malerisches Naturschutzgebiet. Im Rahmen der Besucherlenkung entstand eine Fuß­gänger- und Radwegbrücke, entworfen von Brückner & Brückner Architekten. Das rund 45 m lange, geschwungene Stahlbauwerk passt sich in die vorhandene Topografie ein. Drei Brückenpfeiler und zwei Widerlager tragen die Brücke. Schlanke, feuerverzinkte Stahlprofile geben ihr in Verbindung mit einem Eichenholzbelag eine besondere Erscheinung. Die Architekten verwenden feuerverzinkten Stahl, weil dieser »für eine Brücke dieser Spannweite die dauerhafteste Lösung ist«. Zusätzlich erhielt die verzinkte Konstruktion eine Nassbeschichtung. Die Kombination aus Feuerverzinkung und Beschichtung, auch Duplex-System genannt, schafft einen extrem langlebigen und wartungsfreien Korrosionsschutz. Eine weitere sinnvolle Korrosionsschutzmaßnahme war die Trennung des gerbsäurehaltigen Eichenholzbelags und der Stahlkonstruktion durch eine Polyamidunterlage. Hierdurch wird Kontaktkorrosion vermieden. Feuerverzinkte Stahl-Bügel in verschiedenen Höhen erlauben Passanten reizvolle Ausblicke.

www.feuerverzinken.com

Duplex-System als Schutz
Foto: Brückner & Brückner, D- Tirschenreuth
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2013

Konzept Bahnhöfe und Haltestellen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.