You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Edelweißer Sonnenschutz von Serge Ferrari

Der Standort für den Erweiterungsbau war geprägt durch die Nähe zu einem vorhandenen Technikgebäude und zwei Verwaltungsgebäuden der Stadtwerke. Der sechsgeschossige Neubau, der als Kubus konzipiert wurde, vermittelt mit seiner Höhe zwischen den beiden vorhandenen Gebäudevolumen und komplettiert durch seine geometrisch klare Gestaltung dieses Ensemble. Mit dem Ziegelmauerwerk greift der Neubau das Vokabular des ehemaligen, historischen Gaswerks aus Backstein auf. Dieses vertraute Bild wird spannungsvoll kontrastiert mit den großformatigen, schräg geschnittenen, weißen Fensterlaibungen sowie eine konsequente Farbgestaltung in Weiß.

Sensibel integriert in die Fassade
Zur Komplettierung dieses flächigen, monochromen Fassadenlooks wurden senkrecht geführte, außenliegende Fassadenmarkisen in ZIP-Führung umgesetzt und nahezu flächenbündig mit den Fensterelementen in der Laibung integriert. Zur Unterstützung der Homogenität wurde hierzu das Sonnenschutzmaterial Soltis Perform 92 in Weiß ausgewählt. Durch die Précontraint Technologie des Gewebes von Serge Ferrari, bei der das Material während der Beschichtung von allen Seiten vorgespannt wird, erhält dieses eine besondere Dimensionsstabilität und Planheit. So wurden auch die von den Architekten geplanten großformatigen Screens bis zu einem Format von 4,70 und 2,70 m darstellbar und dies ohne störende Verstärkungen oder Nähte, um den puristischen Look zu untermalen. Ein weiterer Vorteil war die faltenfreie Aufwicklung, Robustheit und Reinigungsfreundlichkeit des Gewebes, sodass auch bei dieser sehr hellen Farbe für den Sonnenschutz eine hochwertige Optik gewährleistet wird. Ein weiteres Plus stellte die geringe Materialdicke dar, die sehr kompakte Kassetten ermöglichte.

Hoher Komfort für die Mitarbeiter
Eine Präferenz für Soltis Perform 92 ergab sich auch daraus, dass es sich innerhalb des umfangreichen Sonnenschutz-Programms von Serge Ferrari durch die höchste Reduktion des Wärmeeintrags auszeichnet. Im Falle von Soltis Perform 92 Weiß werden dabei bis zu 80 % der Wärmetransmission eliminiert. Ein zusätzliches Plus an Komfort ist die besondere Transparenz der Soltis Behänge, die auch bei geschlossenem Sonnenschutz für ein unbeengtes Raumgefühl sorgt.

Mehr Infos zu Soltis Perform 92: www.sergeferrari.com

Kurze Werbepause

Serge Ferrari, Steimle Architekten, Sonnenschutz, Fassade

Foto: Serge Ferrari/Foto: Brigada Gonzalez

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.