You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Effizienz mit Betonfertigteilen

Auf dem ehemaligen Areal eines Textilherstellers in Tübingen schufen die Architekten Simon Maier und Bernd Welzer vom architekturmagazin3 für eine Baugemeinschaft zehn Wohneinheiten mit unterschiedlichen Wohnflächen.

Das Energieeffizienzhaus 55 zeichnet sich durch hohen Schallschutz, geringen Wärmeverbrauch und eine nachhaltige Bauweise aus. Die Architekten nutzten die graue Außenschale mit schalungsglatten Oberflächen, die von der Betongüte C 40/50 zeugen, zur Fassadengestaltung. Geplant wurde der Wohnungsbau aus doppelschaligen Betonelementen mit integrierter Kerndämmung. Die Thermowand stellt eine Weiterentwicklung der »Syspro-Doppelwandelemente« dar.

Die Fertigteile wurden vom ortsansässigen Hersteller Kemmler Baustoffe angeliefert, geschosshoch aufeinandergestellt und vor Ort mit Transportbeton ausgegossen. Je nach Anforderung sind Wandstärken in 30, 36, 40 oder 42 cm mit integrierten Dämmungen bis zu 240 mm möglich. Auch Passivhäuser lassen sich mit der Thermowand realisieren. Anstelle der Außenhaut aus Beton können die Fassaden auch verputzt werden.

Weitere Informationen: Syspro-Gruppe Betonbauteile e.V., Erlensee

Kurze Werbepause

Syspro-Doppelwandelemente

Foto: Foto-Grafikatelier Gudrun de Maddalena, D–Tübingen

Syspro-Doppelwandelemente

Foto: Foto-Grafikatelier Gudrun de Maddalena, D–Tübingen

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 10/2016
Dächer - flach und geneigt

Dächer - flach und geneigt

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.