You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ein innovativer Mind Room für Fiandre

Im Außenbereich auf der ersten Etage in der Via Guido Reni in Castellarano, wo die Marke Fiandre Architectural Surfaces ihren Sitz hat, gibt es ein neues Projektkonzept zu entdecken: das MA, ein komplett neuer Wohnpod, der vom Start-Up-Unternehmen conceptMA GmbH und seinen Gründern Fabian Weidinger, Gregor Pils und Erwin Stricker entwickelt wurde.
 
Das MA ist die Antwort auf das Bedürfnis nach einem realen und stimulierenden Raum, in dem neue Ideen wachsen können, einem Ort, der sich harmonisch in das Umfeld einfügt und die Hektik und den Stress des Alltags im wahrsten Sinne außen vor lässt. Dort, wo der bestehende Wohn- oder Arbeitsraum nicht ausreichend ist, wird das MA zu einer Art angehängtem Raum, der dem Wohlbefinden, der Konzentration, der kreativen Anregung und der Privatsphäre und der Entspannung gewidmet ist.
 
Kompakt, jedoch zugleich ausreichend groß und komfortabel, ist das MA mit Detailsorgfalt und aus qualitativ sehr hochwertigen Oberflächen und Materialien gefertigt, die für einen langen Aufenthalt gewählt wurden.

Das MA-Modul, das Fiandre Architectural Surfaces für seinen Sitz in Italien in Auftrag gegeben hat, wurde als Spezialanfertigung hergestellt, die gänzlich mit Luce ausgestattet wurde, der neuen Kollektion des Fashion Designers Guillermo Mariotto für Iris Ceramica Group. Luce bietet eine neue Vision der keramischen Oberfläche: changierend und dreidimensional, inspiriert an edlen und hauchdünnen Stoffen, die (wie bereits der Name erahnen lässt) mit Licht interagieren können und den architektonischen Raum in eine neue Dimension führen.
 
Im Innenbereich des MA wurde das Hypertouch-System verwendet, die innovative kapazitive Technologie in verdeckter Ausführung, deren Anwendung auf keramische Oberflächen die Funktionalität des Wohndesigns steigert, indem auf unästhetische Platten und Schalter verzichtet werden kann. Eine leichte Berührung der Hypertouch-Oberfläche aktiviert ein integriertes System aus Domotik-Sensoren, in diesem Fall zum Ein- und Ausschalten der Beleuchtungsanlagen, generell jedoch auch zur Steuerung von Audio-/Videoanlagen, zur Überwachung von Türen, Fenstern und Jalousien und zur Raumklimaregelung. Eine exklusive, von der Iris Ceramica Group entwickelte und patentierte Technologie, die auf keramische Oberflächen von Fiandre angewendet werden kann.

Ein Wohnbereich mit einer großzügigen Fensterfront lässt natürliches Licht herein und gibt den Blick nach draußen frei, während eine kleine Teeküche mit Spülbecken, Kühlschrank und Wasserkocher sowie eine Garderobe alles Notwendige für eine kleine Pause bieten. Zum Schutz der Hygiene und des Komforts der Besucher wurden die Garderobe und die kleine Teeküche einschließlich Spülbecken aus den photokatalytischen, antibakteriellen, antiviralen und schadstoffabbauenden Active Surfaces-Oberflächen gefertigt, welche die Fähigkeit besitzen, das Virus SARS-CoV-2 nach nur vierstündiger schwacher UV-Lichtexposition (natürliches Licht und traditionelles, auch schwaches Kunstlicht) zu 94% abzutöten.

www.granitifiandre.de

 

Further Information:

MA Project: ConceptMA GmbH / Fabian Weidinger, Gregor Pils, Erwin Stricker
Table Design: Studio Milo for Fiandre Architectural Surfaces
Artworks: Fabio Petani
 

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.