You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ein Multitalent in jedem Office

ConWork ist das neueste Modell des Sitzmöbelherstellers Klöber: Ein flexibler Büro- und Konferenzstuhl, der eine elegante Formensprache mit ergonomischem Sitzkomfort vereint. Sein Herzstück ist eine Automatikmechanik, durch die er sich ganz ohne komplizierte Einstellungen an alle Nutzer anpasst – unabhängig von Größe und Gewicht. Dank unterschiedlicher Varianten integriert er sich perfekt in jedes Arbeitsumfeld.

Individueller und gesunder Sitzkomfort
ConWork wurde für die Erfordernisse der modernen Büro- und Arbeitswelt designt. Mittlerweile verbringen viele Menschen mehr Zeit in Besprechungen und Konferenzen als am eigenen Schreibtisch. Damit hier jeder gesund und bequem sitzen kann, sind Stühle mit einer einfachen Handhabung gefragt: „Für den Einsatz in Konferenzen ist es wichtig, dass die Bedienbarkeit leicht und verständlich ist. Die Nutzer sind von der Komplexität vieler Stühle überfordert, die Einstellungsmöglichkeiten der Stühle bleiben leider häufig ungenutzt“, erklärt Jörg Bernauer, Designer und Produktentwickler des Bürostuhlspezialisten Klöber.

Kleines Detail mit großer Wirkung
Die Automatikmechanik selbst basiert auf einem recht unscheinbaren Detail: Der Designer beobachtete, wie an dem Clip eines Kugelschreibers durch zwei Drehpunkte Spannung aufgebaut wurde. Eine Entdeckung, die er so lange weiterentwickelt hat, bis er sie in den Stuhlaufbau des ConWork integrieren konnte. „Beim ConWork besteht dieses Feder-Prinzip aus der Kombination von Holzrücken und einem Holzfederelement. Wie eine Waage balanciert der ConWork so das Gewicht zwischen Sitz und Rücken aus. Je höher die Belastung auf dem Sitz, desto größer ist auch der Lehnendruck. Die Mechanik wurde somit zur Automatik“, beschreibt Bernauer.

Enge Verzahnung von Design und Technik
Drei Jahre, mehr als sieben Prototypen und Modelle, stetiges Probesitzen und Optimieren – so die Bilanz des gesamten Entwicklungsprozesses. Das Traditionsunternehmen vom Bodensee nahm sich für die Produktentwicklung viel Zeit und legte Wert darauf, dass Form und Funktion von Beginn an miteinander verknüpft waren. Deshalb wurde von vornherein nicht wie branchenüblich mit einer reinen CAD-Planung gearbeitet, sondern mit Modellen und Prototypen, die in der eigenen Werkstatt hergestellt wurden. Sicherlich eine Besonderheit in der Branche, gleichzeitig aber auch ein guter Beweis für die hohe Qualität made in Germany, für die das Unternehmen seit inzwischen 80 Jahren steht.

Weitere Informationen: Klöber GmbH

Kurze Werbepause

Büro- und Konferenzstuhl von Klöber
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 1+2/2016
Bauen mit Holz

Bauen mit Holz

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.