You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Meng, Leitsystem, Wittenberg, Orientierung, Touristik

Einheitlich und komplex: Leitsystem in der Lutherstadt Wittenberg

Die architektonischen Gegebenheiten einer gewachsenen Stadt sind von unterschiedlichster Art und Weise. Altstädte mit pittoresken Ansichten, historischen Gebäuden, moderner Architektur, aber auch Bausünden vergangener Jahrzehnte. Wie kann ein touristisches Leitsystem dies optisch in eine Einheit fassen? Wie auffallend darf es sein, um Beachtung zu finden und wie unaufdringlich muss es sein, um im architektonischen Umfeld nicht störend zu wirken?

Diese Fragen lassen sich am touristischen Leitsystem der Lutherstadt  Wittenberg beantworten. Mit dem dort ausgewählten System des Signaletik-Spezialisten meng konnten einheitliche Informationselemente für sehr unterschiedliche Anforderungen realisiert werden. Wichtig für den Wiedererkennungswert und die Durchgängigkeit war dabei die einheitliche Materialität der Oberflächen. Gleichzeitig sollte die Beschilderung mit hochwertiger und zeitloser Optik alle notwendigen Hintergrundinformationen zur aufwändig restaurierten Innenstadt präsentieren. Das rahmenlose Design integrierte sich dezent innerhalb der Architektur. Vandalismus-Sicherheit, Robustheit, gute Reinigungsmöglichkeiten und lange Nachkaufgarantien für den Austausch einzelner Schilderbauteile vor Ort, waren weitere wichtige Gesichtspunkte im Anforderungsprofil der Stadtverwaltung Wittenberg.

Zur Ausführung kamen freistehende Stelen, kleine Pylone und Pultschilder aus geschliffenem Edelstahl V4A. Die Außenflächen wurden ohne sichtbare Befestigungsteile auf den Unterkonstruktionen fixiert. Dennoch lassen sie sich einzeln ersetzen. Die Konstruktion der Informationsstelen ermöglicht die LED-Beleuchtung der Seitenkanten. Diese ist mit der vorhandenen Straßenbeleuchtung gekoppelt. So werden auch bei Dunkelheit die Standorte besonderer Sehenswürdigkeiten hervorgehoben. Die Grafiken sind austauschbar und gegen Graffiti geschützt.

Zusätzlich zur zweisprachigen Beschriftung nach Vorgaben des Grafikbüros Jo Schaller aus Halle, bieten tastbare QR-Codes den Zugang zu barrierefreien Hintergrundinformationen per Smartphone-App. Seine Bewährungsprobe bestand das neue Leitsystem im Lutherjahr 2017 und trug mit dazu bei, dass Gäste aus aller Welt positive Eindrücke ihres Besuchs mitnehmen konnten.

Was hier am Fallbeispiel eines touristischen Leitsystems aufgezeigt wurde, kann ebenso auf Leitsysteme in komplexen Gebäudestrukturen angewendet werden. Erfahren Sie mehr zu Projektbeispielen aus allen Branchen.

Zum  Projekt
 

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 4/2019
DETAIL 4/2019

Farbe und Textur

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.