You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Einkaufszentrum MyZeil in Frankfurt

»Erleben Sie eine neue Shopping-Dimension« – so wirbt »MyZeil« auf seiner Website. Und tatsächlich übertrifft die neue Mall auf der Zeil, wie Frankfurts Fußgängerzone heißt, in Dimension und Angebot alles, was man in Deutschland gemeinhin kennt.

MyZeil Frankfurt
Foto: Christian Schittich

Mit hauseigenem glamourösem Magazin wirbt »MyZeil« für Festfrisuren aus Meisterhand, fabelhaftes Fastfood oder mondänen Modeschmuck. Zu diesem Angebot passt auch die Architektur. Expressiv und spektakulär wölbt sich die Fassade trichterförmig nach innen. Erst bei frontalem Betrachten entpuppt sich der Trichter als durchgehendes Loch, das im Hintergrund den Himmel freigibt.

Im Inneren setzen sich die großen Gesten fort: Ein weiterer gläserner Rüssel reicht vom Dach über vier Geschosse bis hinunter zur Eingangsebene. Er dient nicht nur der natürlichen Belichtung, sondern ist Teil des Tragwerks, das als frei geformte Gitterschale ausgebildet ist. Das in den Trichter fließende Regenwasser wird gesammelt und für den Gebäudebetrieb verwendet. Von der Rolltreppe aus, die ohne Unterbrechung vier Stockwerke überwindet und damit die längste in Deutschland ist, bieten sich spannende Ausblicke auf die gewundene Stahl-Glas-Konstruktion und die dahinter sichtbaren Hochhaustürme Frankfurts.

Auf der obersten Ebene kann der vom Einkaufen erschöpfte Besucher die Skyline bewundern und sich in einem der zahlreichen Restaurants oder Cafés stärken. Etwas unpassend unter das geschwungene Dach gesetzt wirkt ein mit glitzerndem Blech bekleideter Kubus, in dem runde Leuchten mit verschiedenen Durchmessern sitzen. Darin verbirgt sich ein Indoor-Freizeitpark für Kinder, die dort gegen Entgelt spielen und sich vergnügen dürfen, während die Eltern shoppen gehen.

»MyZeil« ist zum Anziehungspunkt geworden, sowohl für Leute, die hier einkaufen wollen, als auch für solche, die sich das außergewöhnliche Gebäude ansehen und es fotografieren. Das Interesse an der Architektur hat Fuksas geweckt – und dies tröstet über die ein oder andere konstruktiv nicht ganz so gelungene Ecke hinweg.

MyZeil Frankfurt
Foto: Christian Schittich

MyZeil ist Teil des PalaisQuartiers, zu dem auch ein Büro-, ein Hotelturm sowie das Thurn und Taxis Palais gehören.

Grundstück PalaisQuartier: 17 400 m2
Fertigstellung MyZeil: Februar 2009
Eigentümer: PalaisQuartier GmbH & Co. KG
Betreiber: DTZ Zadelhoff Tie Leung GmbH
Funktionsfläche Technik: ca. 150 m2
Bruttogrundfläche: 77 000 m2
Verkaufsfläche: 47 000 m2
Anzahl Geschosse: 8
Gastronomie: 3350 m2
Lagerfläche: 1770 m2
Tiefgaragenstellplätze: 1390
Anzahl Besucher pro Monat: ca. 1 Mio
Anzahl Mitarbeiter: 900-1000

MyZeil Frankfurt

Tragwerk

Die komplexe Dachgeometrie wird von einer rund 13 000 m2 großen Stabschale gebildet. Der »Canyon«, der die Passage überdacht, sollte stützenfrei sein. Daher wirken beide Trichter als statisch wirksame Stützen. Die eine wird im Erdgeschoss abgefangen, die andere durch die Fassade gestützt. Die Krümmungsradien sind so ausgelegt, dass eine Schalentragwirkung erzielt wurde. Die einzelnen Stäbe bestehen aus Kastenprofilen von 60/120 mm. Ihre Blechdicken variieren, da sie der jeweiligen statischen Beanspruchung angepasst sind. Die mittlere Stablänge beträgt 2,30 m.

Die Zerlegung der 3D-Geometrie in mehrere Großdreiecke ermöglichte die Festlegung der in solchen Stabnetzen unvermeidlichen 5-Stab-Knoten. Die Großdreiecke wurden dann in regelmäßige Netze mit 6-Stab-Knoten unterteilt. Stablängen und Knotenwinkel wurden anschließend schrittweise angeglichen, sodass die Großdreiecke in der fertigen Stabschale nicht mehr ablesbar sind. Die Knoten sollten optisch zurückhaltend gestaltet sein. Die ausführende Firma schlug eine geschweißte Verbindung vor. Zentrales Knotenelement ist ein aus einem Grobblech gebrannter Stern, in den die Stäbe eingeschweißt sind. Wegen der komplexen Geometrie mussten jedoch zehn Prozent der rund 2500 Knoten als aus einem Blech gebrannte Vollknoten hergestellt werden.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.