You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Möblierung in den Sälen und der VIP-Lounge der Elbphilharmonie

Elbphilharmonie: Möblierung in den Foyers und im Loungebereich

Die einzelnen Elemente der Produktfamilie - Stehtisch, Bank und Beistelltisch - werden zu wiedererkennbaren Elbphilharmoniemöbeln. Diese gehen bei e15 2017 auch in Serie. Im Foyer des Großen Saals werden diese Möbel in weiß und im Foyer des Kleinen Saals in schwarz eingesetzt.

Die Produktfamilie besteht aus gepulvertem Stahlmodell und zeichnet sich durch formale Zurückhaltung und eine einfache Geometrie aus. Die Natürlichkeit des Marmors als Tischplatte sowie die Polsterung der Bänke mit dem Kvadrat-Stoff »Basel« kontrastiert mit der reduzierten Einfachheit des Stahlgestells. Alle Oberflächen sind leicht austauschbar, wenn sie zu stark beansprucht wurden.

Für die »Christiane und Klaus-Michael Kühne Sky Lounge«, die VIP-Lounge in der Elbphilharmonie, haben die drei Designer eine Familie von Glastischen entworfen, die in Variationen als länglicher Stehtisch, Esstisch und Beistelltisch eingesetzt sind und gekonnt mit den räumlichen Gegebenheiten korrespondieren.

Auch diese Möbel spielen mit der Wertigkeit und Haptik von natürlichem Material und greifen so die Leitidee des übergeordneten Möblierungskonzeptes auf. Alle Varianten der Tischserie bestehen aus einem gläsernen Unterbau aus schwarz-transparenten Glasplatten, die durch ihre Anordnung und Überlagerung verschieden durchsichtige bis fast opake Schichten ergeben. Eingelegte massive, schwarze Holzplatten schließen das Möbel als Tischoberfläche ab. Ein weiterer Eigenentwurf der drei Hamburger ist der Bartresen aus Glas, der die Materialität der Tischserie aufnimmt und die Besonderheit der Lounge zusätzlich unterstreicht.

 

Zudem hat e15 für die Einrichtung der neuen Elbphilharmonie mit Highlights aus dem bestehenden Sortiment der Möbel- und Leuchtenkollektion gearbeitet. Das Konzept der Einrichtung sah vor, dass sich die Möbel zugunsten der Architektur zurück nehmen.  

Die tiefschwarzen Stühle HOUDINI und die Loungeversion LEO von Stefan Diez komplimentieren die Lounge und sorgen für einen spannenden Kontrast mit den architektonisch anmutenden Tischen. LEO spiegelt die abstrakte, organische Form und den modernen Gebrauch des Materials wider und greift die Ästhetik und Herstellungsmethode des Stuhls HOUDINI auf. Mit seinen geringen Abmessungen und seiner breiten und bequemen Sitzfläche strahlt der Stuhl Leichtigkeit und Muße aus. Eine Installation mit den runden Bodenleuchten NORTH von Eva Marguerre und Marcel Besau im hinteren Teil der Sky Lounge wirkt wie Spiel aus Licht und Form.

In der exklusiven Circle Lounge im 13. Stock wurde mit dem modularen Sofa SHIRAZ von Philipp Mainzer und Farah Ebrahimi eine kommunikative und gemütliche Sitzlandschaft geschaffen. Das zentrale Element dieses Konzeptes ist die Möglichkeit, verschiedene Rückenteile und Sitzflächen beliebig miteinander zu verbinden. Jedes Modul des Sofas besteht aus zwei Elementen: dem Sitz SHIRAZ mit oder ohne dem gewünschten Rückteil. Die Sitzauflage ELAM, ein übergroßes Kissen, komplettiert das Sofamodul. So schafft man gleichzeitig Rückzugsort und eine Oase zum Entspannen. Die hohen Rückenteile dienen gleichzeitig als Akustikelement.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.