You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Energetische Gebäudesanierung

Die Forschungsanstalt »IMBA« in Wien tauschte die Einfachverglasung der Südfassade gegen das dimmbare Isolierglas. Hinter dem alten 1-fach-verglasten Glasvorbau der Südfassade heizten sich die Räume im Sommer derartig auf, dass ein konzentriertes Arbeiten unmöglich wurde. Eine Möglichkeit zur Verschattung gab es nicht, im Winter bot die 1-fach-Verglasung wiederum kaum Wärmeschutz.

Ziel der Sanierung war es, das gläserne Atrium und damit den Blick nach draußen zu erhalten. Dafür fiel die Entscheidung auf 770 m2 des dimmbaren Glases Econtrol smart, das die raumaufheizende Sonnenenergie je nach Bedarf und Witterung ins Gebäudeinnere hineinlässt oder sie aussperrt. Im Dreifachaufbau variiert seine Tageslichttransmission zwischen 45 (ungedimmt) und 9 % (gedimmt), sodass jederzeit genügend Tageslicht ins Gebäude gelangt. Im Winter vermindert es durch seinen guten Ug-Wert (0,5 W/m2K im Dreifachaufbau) Heizwärmeverluste. So schafft es ein ganzjährig angenehmes Raumklima.

Weitere Informationen: www.econtrol-glas.de

Kurze Werbepause

Glas, Fassade, EControl-Glas, Sonnenschutzglas, Gebäudesanierung

Foto: Kurt Kuball

Glas, Fassade, EControl-Glas, Sonnenschutzglas, Gebäudesanierung

Foto: Kurt Kuball

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2017
Bauen mit Glas

Bauen mit Glas

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.