You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Eröffnung des Serpentine Pavilion 2021, Counterspace Studio, Foto: Iwan Baan

Eröffnung des Serpentine Pavilion 2021

Der Serpentine Pavilion 2021 kommt aus Johannesburg. Counterspace Studio zieht aus der pandemiebedingten einjährigen Ausstellungspause seine Inspiration für einen Entwurf, der die Themen Gemeinschaft und Zusammenhalt in den Mittelpunkt rückt. Die lange ersehnte Möglichkeit sich wieder im öffentlichen Raum zu treffen, übersetzen Bürogründerin Sumayya Vally und ihr Team in einen fragmentarisch anmutenden Baukörper, der Bezug nimmt auf alltäglich genutzte Räume in ganz London.

Als Inspiration dienten Märkte, Buchläden, Gotteshäuser oder Restaurants. Collagierte architektonische Elemente laden zum gemeinsamen Sitzen, Stehen und Erkunden ein. Im Kontrast dazu wird das Publikum in eine Klangwelt aus den Lost Places der Stadt gehüllt: „Listening to the City“ ist ein Werk von Künstlern wie Ain Bailey und Jay Bernard. Teile des Pavillons werden an vier weiteren wichtigen Orten der Stadt installiert, um spontane Versammlungen zu ermöglichen. Die Intention der Architektur – Verbindung und Interaktion – wird somit visuell und akustisch erlebbar.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.