You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Erstes Hanffaser-WDVS

Wärmedämmverbundsystem von Caparol
Alle Fotos: Hersteller

Caparolhttp://www.caparol.de/ hat nach zwölfjähriger Entwicklungszeit das erste Wärmedämmverbundsystem mit Dämmplatten aus Hanffasern vorgestellt. Die Platten sind diffusionsoffen (µ = 3,9) und erreichen eine Wärmeleitfähigkeit von ¬ = 0,039 W/mK, was ­einen Spitzenwert im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe darstellt und auch mit weißem EPS konkurrenzfähig ist. Angeboten wird das System mit Dämmstärken bis maximal 20 Zentimetern, wobei Abstufungen von zwei Zentimetern möglich sind. Neben 88 % Hanf bestehen die Dämmplatten aus 12 % reißfestem Stützgewebe aus Bikopolyesterfasern, um ihre Formstabilität zu garantieren. Der Rohstoff für die Dämmung – rauschmittelfreier Nutzhanf – wird in Österreich angebaut und kommt vollständig ohne Dünger aus. Dennoch wächst Hanf laut Caparol viermal so schnell wie Nadelbäume im Wald, weshalb auf absehbare Zeit keine Nachschubprobleme drohen. Weitere Informationen: Caparol Farben Lacke Bautenschutz

Wärmedämmverbundsystem von Caparol
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G1/2015

green 1/2015

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.