You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

ETH Studenten widmen sich essenziellen Fragen zur Architektur von Landwirtschaftbetrieben.

Anfang September hat die ETH Zürich gemeinsam mit der Eternit Schweiz AG eine Sommerschool ins Leben gerufen. 24 Studenten aus dem Fachbereich Architektur der ETH Zürich, darunter unser DETAIL-Stipendiat Till Thomschke, haben gemeinsam mit Architekten und Agrar-Experten über die zukünftige Bedeutung der Architektur von Landwirtschaftsbetrieben in Alpenregionen diskutiert. Am Beispiel des Kanton Glarus, der aufgrund der vor kurzem erfolgten Gemeindefusion einen großen politischen aber auch infrastrukturellen und räumlichen Wandel erfahren hat, haben die Teilnehmer Lösungsansätze zur Gestaltung von landwirtschaftlichen Bauten erarbeitet. Hierbei haben sich die Studenten mit Fragen zum Bauen in Bergregionen auseinandergesetzt: Wie muss Architektur gestaltet werden, damit sie sich in die sensible Kulturlandschaft der Alpen integriert? Welche Vorschriften müssen bei der Erschließung des Alpenraums erfüllt werden? Wie wird Baumaterial ressourcensparend transportiert und Bauschutt entsorgt? Sollen einzelne Bauteile bereits im Tal gefertigt werden, um Helikopterflüge oder LKW-Fahrten zu minimieren? Wie sieht eine vorausschauende Planung aus, wenn eine Bauzeit nur in den Sommermonaten möglich ist? Der Schwerpunkt des Workshops lag im Bereich der architektonischen Fragestellungen zur Ökonomie der Struktur und Konstruktion. Die Atelierarbeit wurde von Exkursionen, Referaten und Gastkritiken von Architekten und Agrarökonomen begleitet. Die Studenten konnten unter anderem Vorträgen von Christian Flury (Agrarökonom), Timon Reichle (ehem. Projektleiter Büro G. Caminada), Ch. Sigrist (Landwirt), Martin Saarinen (Saarinen Frey), Rolf Bachofner (Ingenieur), folgen. In zwei Wochen entwickelten die Teilnehmer neun Antworten auf die Frage, wie landwirtschaftliche Betriebe zukünftig gestaltet und realisiert werden können.


Der Entwurf von unserem Stipendiaten Till Thomschke und seinen Workshop-Kollegen Viviane Weber und Nathalie Pietrzko stellen wir hier vor: Vor der Wertschöpfung kommt die Wertschätzung

ETH Studenten widmen sich essenziellen Fragen zur Architektur von Landwirtschaftbetrieben
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.