You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
NKBAK, Containerschule, Module, Vorfertigung, Frankfurt, Thomas Mayer, Norman Radon

Europäische Schule in Frankfurt

Der Erweiterungsbau erhielt so ein ganz anderes Gesicht als die ebenfalls auf dem Gelände stehenden Stahlboxen. Sie sind schon länger in Benutzung, denn die Schule platzt aus allen Nähten. Offiziell ist der Neubau für nur fünf Jahre genehmigt, denn die Stadt will sich die Option einer Umgehungsstraße an dieser Stelle offen ­halten. Ob diese jemals realisiert wird, ist jedoch fraglich, denn dafür müsste auch das Hauptgebäude abgerissen werden.

Wie ein temporärer Bau wirkt der Neubau nicht, was auch dem großen Engagement der nach einer GU-Ausschreibung beauftragten Holzbaufirma geschuldet ist, die die Leitdetails entsprechend der gestalterischen Oberleitung der Architekten umsetzte. Eine technische Neuerung war die Verwendung von statisch hoch leistungsfähigem Buchenfurnierschichtholz. Seine sichtbar belassene, geschichtete Oberfläche passt gut zu den weiß lasierten Nadelholzoberflächen der Trennwände, die den idealen Hintergrund für die bunten, mit Reißzwecken befestigten Kinderbilder darstellen.
Akustikdecken aus HWL-Platten geben einen dezenten Hinweis auf die temporäre Nutzung, die in den großen Klassenzimmern mit seinen raumhohen Fenstern gar nicht spürbar ist.

Die Räume mit einer Bruttofläche von 81 m2 sind aus drei Elementen à 3 ≈ 9 Metern zusammengesetzt. Aus diesem Maß resultiert auch die luxuriöse Breite des Flurs, den die Kinder sich als Spielfläche zu eigen gemacht haben. Außen wie innen sind die einzelnen Module erkennbar, dominieren aber nicht. An den Decken zeichnen sie sich als Unterzug ab, während die Vertikalstöße geschlossen wurden, sodass die Stützen optisch verschmelzen. Zusätzlich wird verhindert, dass Kinder ihre Finger in der Fuge einklemmen. Den Fassaden verleihen die Module eine klare und konsequente Ordnung: Trapezblech bekleidet die geschlossen Seiten, Aluminium und Glas die Fensterfronten. Die als Halbfertigteil ausgeführten Flure sind komplett verglast.

Kurze Werbepause

Modul auf Modul – der kurze Montagefilm zeigt, wie die einzelnen Holzmodule, komplett gedämmt und ausgestattet, mit dem Kran zur Europäischen Schule in Frankfurt gefügt werden.

Montage-01_Europaeische Schule-Frankfurt_small from DETAIL online on Vimeo.

Statt dogmatisch an der Vorfertigungsidee festzuhalten, wurde genau abgewogen, welche Bauteile in welchem Grad vorgefertigt werden sollten. Am deutlichsten zeigt sich das am Bewegungsraum, dessen Spannweite von 12 Metern mit Holzmodulen nicht sinnvoll zu realisieren gewesen wäre. Darum kamen hier Stahlträger zum Einsatz.

Weitere Informationen:

Projektleiter, HLS, Elektrik: Hochbauamt Frankfurt
Tragwerksplaner: Bollinger + Grohmann, Merz Kley Partner
Brandschutz: Ingenieurbüro Wagner Zeitter
Landschaftsplanung: Michael Gattinger
Holzbau: Kaufmann Bausysteme GmbH


Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 1+2/2016
Bauen mit Holz

Bauen mit Holz

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.