You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Expo 2010 - Schweiz setzt auf Sonne

Schweiz, Pavillon, Expo, Shanghai, Stahl, LED

Uhren, Alpen, Lebensqualität und Schokolade: Gemäß einer Imagestudie aus dem Jahr 2006 basiert das Image der Schweiz in China vor allem auf diesen Klischees. Auf der EXPO 2010 in Shanghai mit dem Motto „Better City, Better Life“ präsentiert sich die Schweiz als modernes, innovatives und umweltbewusstes Land. Erstes Zeichen für diesen Versuch ist der „Swiss Pavillon“. Das Gebäude macht mit einer interaktiven Kombination aus Edelstahl-Fassade, LED-Leuchten und Solartechnik die Energie der Sonne sichtbar – als faszinierend-wechselvolles Lichtspiel auf der Gebäudeoberfläche. Entscheidenden Anteil daran hat die von Carl Stahl geplante Fassade aus Stahlseilnetzen, die den Schweizer Pavillon als Vorhang umgibt. Ein begrüntes, großflächiges Dach bildet zusammen mit zwei tragenden Zylindern die Struktur des Gebäudes. Das erste, bereits von weitem erkennbare Highlight des Pavillons ist jedoch seine äußere Hülle: Das Netz der 3.800 m2 großen und 15 Meter hohen Fassade besteht aus verzinkten Drahtseilen mit einem Durchmesser von vier Millimetern und ist an horizontalen wie vertikalen Spannseilen (Durchmesser 12 und 16 Millimeter) befestigt.

Die Konstruktion stammt vom baden-württembergischen Seilspezialisten Carl Stahl GmbH, der neben Herstellung, Lieferung und Montage auch für Planung und Statik der gesamten Fassade verantwortlich zeichnet. Der architektonische Entwurf der Büros Buchner Bründler sowie Element GmbH, die ihr Konstrukt unter das Motto „rural-urban interaction“ gestellt haben, eines der fünf EXPO-Unterthemen, war aus dem 2006 vom Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten, Präsenz Schweiz, lancierten, zweistufigen Projektwettbewerb als Gewinner hervorgegangen. Der Schweizer Eventspezialist Nüssli AG hatte die Gesamtverantwortung für den Bau des Pavillion.Jede Zelle ein kleines Kraftwerk: Kettenreaktion erzeugt „Lichtwelle“-11.000 Zellen aus umweltfreundlichem Polycarbonat erzeugen via Solartechnik Strom und nutzen die Sonnenstrahlung als gestalterische Kraft. Jede Zelle enthält eine der Form der Schweizer Landkarte nachempfundene Platine. Komplettiert wird das „Miniatur-Kraftwerk“ durch eine Solarzelle, zwei Doppelschichtkondensatoren (das sind besonders leistungsfähige Energiespeicher), eine LED-Leuchte und Sensoren, die auf Licht und das Verhalten der benachbarten Zellen reagieren. Die Energie wird als „weißer Blitz“ sichtbar gemacht, der die LEDs durchzuckt und aufleuchten lässt. Glimmt eine LED auf, breitet sich das Licht wellenartig über die Fassade aus. Dieser Effekt ist optisch sehr attraktiv – hat aber auch einen tieferen Sinn. Er symbolisiert die Vernetzung und Interaktion von Technik, Energie und Architektur, die für modernes Wohnen und Arbeiten so entscheidend ist.

Im urbanen Innenraum präsentiert sich die Schweiz mit einer von der Element GmbH konzipierten Ausstellung zum Expo Unterthema „rural- urban interaction“. Der Besucherrundgang führt vorbei an Zukunftsvisionen von 12 Schweizerinnen und Schweizern zu einer Terrasse mit einem eindrücklichen Ausblick auf die Schweizer Bergwelt, welche das Leben in der Schweiz entscheidend prägt. Die Stadt/Land-Thematik wird durch 50 Ferngläser vertieft, die quasi-3D Einblicke in konkrete Schweizer Lösungsbeispiele in den Bereichen Luft- und Wasserqualität, nachhaltiges Bauen sowie Mobilität geben. Als krönender Abschluss führt eine Sesselbahn die Besucher auf das begrünte Dach des Pavillons und versinnbildlicht so die Wechselwirkung der ländlichen Schweiz im Gegensatz zum urbanen Innenraum.

 
Dass der Schweizer Pavillon das Gebot der Nachhaltigkeit auch selbst beherzigt, zeigt das detaillierte Konzept für die Zeit nach der EXPO: So werden die Leuchtzellen versteigert und soll so das neue Bild einer innovativen Schweiz nach China tragen.

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.