You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Extrem belastbar

In Eingangsbereichen, die extrem frequentiert sind, kommt die Ripseinlage für die Eingangsmattensysteme »Marschall« und »Plaza« zum Einsatz. Die mit der Ripseinlage ausgestatteten Systeme eignen sich insbesondere zur Aufnahme von Feinschmutz in Innen- und überdachten Außenbereichen. Der Materialeinsatz wird hier in Aluminium-Profile, die in einem Abstand von 5 mm liegen, eingelassen. Dabei setzen sich die abgeriebenen Schmutzpartikel nicht im Einlagenmaterial fest, sondern fallen in die Profilzwischenräume, wo sie bis zur nächsten Säuberung verbleiben.

Die Ripseinlage von Emco Bau- und Klimatechnik GmbH & Co. KG zeichnet sich durch eine höhere Abriebfestigkeit, eine größere Formstabilität sowie eine längere Haltbarkeit aus. Die weiterentwickelte Einlage besteht aus einer Kombination von zwei unterschiedlich starken Faserarten – dem sogenannten Grobfaserrips. Dabei wurde zur Verstärkung des Materials die bisher verwendete Ripsfaser teilweise durch eine Grobfaser ersetzt. Gleichzeitig führte eine Erhöhung des allgemeinen Faseranteils zu einer zusätzlichen Verdichtung des widerstands- und witterungsbeständigen Materialeinsatzes.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2012

Vorfertigung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.