You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

FABRICATE 2017: Internationale Konferenz und Publikation

FABRICATE ist eine führende internationale Konferenz mit begleitender Publikation zum Thema Digitale Fertigung. Digitale Fertigung ist zweifelsohne einer der am schnellsten expandierenden Bereiche in der Wirtschaft und Forschung und ein bestimmender Faktor des frühen 21. Jahrhunderts. Fortschritte im Bereich Architektur, Ingenieurwesen, Fertigungs- und Bauwesen führen zu einer signifikanten Veränderung der Industrieproduktion und Baufertigung. In einer Zeit, in der computerbasierte Verfahren Einzug in jeden Aspekt der Wertschöpfungskette erhalten – vom Konzept über die Produktion bis hin zur Benutzung – erlebt die Art und Weise, wie unsere gebaute Umgebung konstruiert und wahrgenommen wird, eine grundlegende Veränderung. FABRICATE bietet ein Forum für Pioniere und Experten der Felder Architektur, Bauwesen, Ingenieurwesen, Fertigungstechnik, Materialwissenschaft und computerbasiertem Entwerfen, um gemeinsam über die fortschreitende Integration von digitaler Planung und Fabrikation sowie deren Auswirkung auf Konstruktion, Gestaltung und Herstellung im 21. Jahrhundert zu diskutieren.
Bereits bestätigte Keynote-Referenten sind Kengo Kuma, Architekt und Professor für Architektur an der Universität Toki und Antoine Picon, Professor für History in Architecture and Technology und Director of Research an der Harvard GSD. Ferner haben Jenny Sabin, Architektin, Assistant Professor und Director of Graduate Studies der Cornell University und Dr. Philip Yuan, Architekt und Professor am College of Architecture and Planning der Tongji Universität, ihre Teilnahme als Session Chairs bestätigt. Weitere Keynotes und Chairs werden in Kürze benannt.

Call for Work – Deadline 30 Juli, 2016

Die Besonderheit der FABRICATE Konferenz liegt darin, dass sie wegbereitende, innovative und umgesetzte Projekte sowohl aus der Baupraxis als auch der Bauforschung präsentiert. Der Call for Work richtet sich an Individuen oder Kollaborationen aus Hochschule, Praxis und Industrie. Eingereicht werden können bereits gebaute oder sich im Bau befindliche Projekte aus dem Bereich Computational Design, Architektur, Bauwesen, Ingenieurwesen, Fertigungstechnik und Materialwissenschaft. Die Deadline des Call for Work (Abgabe einer Projekt-Kurzbeschreibung) ist der 30. Juli 2016. Die Einreichungen werden von einer Expertenkommission geprüft, die Autoren der ausgewählten Beiträge dann am 20. August 2016 über die erfolgreiche Einreichung benachrichtigt und gebeten, bis zum 20. September 2016 eine ausführliche Projektbeschreibung abzugeben. Alle Projekte müssen über die Online-Plattform EasyChair eingereicht werden. Die Einreichungen müssen anonym erfolgen, ohne Angabe zu Autor, Institutionen oder Kollaborationen.

30.07.2016      Deadline Call for Work (Kurzbeschreibung: 500 Wörter, 10 Bilder)
20.08.2016      Benachrichtigung über erfolgreiche Einreichung
20.09.2016      Deadline für vollständige Einreichung (2.000-2.500 Wörter, 10-15 hochauflösende Bilder)

Weitere Informationen und Vorgaben zu den Projekteinreichungen: www.fabricate2017.org/submissions

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.