You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Fassadenplatte in sechs verschiedenen Grau- und Blautönen für Diotec-Headquarter

Foto: Andreas Reinink / zucker-fuers-auge.de

Für den Bau der Zentrale von Diotec Semiconductor, einem Hersteller von Dioden und Gleichrichtern, beauftragte der Generalunternehmer den Metallbauer Harmsen Komtec. In insgesamt drei Bauabschnitten wurden Lagergebäude, Produktionsstätte und Bürogebäude in energieeffizienter Bauweise realisiert.

Im ersten Bauabschnitt wurde die Gewerbehalle mit einer Höhe von 9,40 m als nicht geheiztes Gebäude Ende Mai 2011 fertiggestellt. Der Fassadenaufbau besticht durch die Kombination aus verschiedenen Werkstoffen. Für das Tragwerk wählte man eine Stahlbetonkonstruktion und für die Gebäudehülle eine vorgehängte hinterlüftete Fassadenkonstruktion aus Metallleichtbauelementen, die brandschutztechnisch entsprechend ausgestattet wurde. Die beiden Längswände erhielten eine Stahlbetonkonstruktion mit wärmegedämmter Unterkonstruktion. Daran wurden Trapezprofilbekleidungen von Trespa befestigt. Das neue Corporate Design von Diotec Semiconductor legte für die Fassadenplatten sechs verschiedene Grau- und Blautöne fest.

Das Satteldach verfügt über drei Sheddachkonstruktionen für eine ausreichende Belichtung. Harmsen Komtec begleitete das Projekt in jeder Projektphase – von der Vorplanung, Materialauswahl, Statik, Ausführungsplanung, Montageplanung und -ausführung bis zur Arbeitssicherheitsplanung. Mit dieser Firmenzentrale entstand ein gelungenes Beispiel von Corporate Architecture.

www.harmsen-komtec.de
www.trespa.com

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 3/2014

»Konzept« Verdichtet wohnen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.