You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Fertigungshalle: Green Factory

Das Gebäude wurde unter der Prämisse errichtet, mit minimalem Energieeinsatz, durch Verzicht auf fossile Energieträger und weitestgehende Autarkie den Energiebedarf von Produktion und Haustechnik zu decken.

Das integrierte Energie-Managementsystem der Fertigungshalle setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Geheizt wird mit zwei Grundwasser-Wärmepumpen, die zusätzlich noch über je einen 10 m3 großen Pufferspeicher verfügen. Verteilt wird die Wärme in der Produktionshalle über eine Fußbodenheizung (Betonkernaktivierung) und in dem Büroräumen über eine Deckenheizung.

Den Strom für die Produktion und den Betrieb der erdgekoppelten Wärmepumpen bezieht die 3000 m2 große High-Tech-Halle fast ausschließlich von der Photovoltaik-Anlage (ca. 350 kWp) auf dem Dach. Das Fraunhofer Institut wertet die Daten des Energiemanagementsystems aus, damit die Produktionsabläufe aufgrund der Daten an die solaren Erträge angepasst werden können.

Weitere Informationen: alpha innotec / ait Deutschland GmbH, Kasendorf

Kurze Werbepause

Energie-Managementsystem von alpha innotec

Foto: Bundesverband für Wärmepumpen e.V.

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2016
Kostengünstig Bauen

Kostengünstig Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.