You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Feuchtigkeitssperre gegen Blasen

Mit Hilfe der Epoxy-Hybride StoCrete EH 200/EH 280 lassen sich feuchte Untergründe mit Reaktionsharzen beschichten – und das nach nur vier Stunden Aushärtungszeit. Das zementöse System kombiniert die Vorteile von Copolymeren und Epoxidharzen. So entsteht eine wasserdichte, aber wasserdampfdiffusionsfähige Zwischenbeschichtung, die eine osmotische Blasenbildung verhindert. Diese Blasen sehen unschön aus und beeinträchtigen die Funktionalität.

Ursachen sind Untergründe mit erhöhter Restfeuchte oder durchfeuchtete Untergründe, aber auch die zu frühe Beschichtung von Beton und Zementestrich. Deshalb braucht es eine Zwischenschicht für frischen, feuchten oder rückwärtig durchfeuchteten Betonuntergrund, die nach schneller Aushärtung mit der finalen Beschichtung überarbeitet werden kann. Die Epoxy-Hybrid-Beschichtungen StoCrete EH 200 eignen sich für horizontale, StoCrete EH 280 für vertikale Flächen.

Weitere Informationen: www.stocretec.de

Kurze Werbepause

Epoxy-Hybrid-Beschichtungen von StoCretec

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 5/2017
Klimagerechtes Bauen

Klimagerechtes Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.