You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Finanzamt Zwickau mit angenehmer Raumakustik durch textilen Boden- und Wandbelag

Eco 2 von Carpet Concept
Alle Fotos: Dietmar Träupmann, D–Augustusburg

In den historischen Hallen der ehemaligen Zwickauer Ingenieursschule befindet sich das Finanzamt der Stadt. Knoche Architekten haben in Zusammenarbeit mit Neumann Architekten bei der Instandsetzung der Bauten aus dem beginnenden 20. Jahrhundert sensibel restauriert und um moderne Anbauten erweitert. Die Architekten befreiten die gut erhaltene Substanz von späteren Anbauten und versetzten sie in den Originalzustand zurück. Das aufgesetzte Dachgeschoss des Hauptgebäudes ersetzten sie durch ein neues, das sich mit seiner Schieferverkleidung nahtlos in die bestehende Architektur einfügt. Ein viergeschossiger Neubau im Hof ergänzt die gewachsenen Strukturen.

Der historische Bau beherbergt einen großzügigen Warte- und Beratungsbereich, den die Architekten im Stile eines modernen Kundenzentrums gestalteten. Passend zur sandsteinernen Fassade sind die Innenwände des Hauptgebäudes in zarte Orange- und Honigtöne getaucht. Knalliges Grün und Pink dagegen dominieren in den Büros der neueren Bauten. Die Raumstruktur der früheren Lehr- und Seminarräume eignete sich besonders für die Umsetzung des Bürokonzepts. Große Büros mit je acht Arbeitsplätzen fördern Kommunikation und Teamarbeit. Eine durchgehende, farblich akzentuierte Funktionszone ermöglicht die arbeitsplatznahe Aktenablage. Zusätzliche Denkerzellen schaffen ruhige Rückzugsgebiete.

Für eine ausgeglichene Raumakustik im offenen Büro sorgen spezielle Schallschutzdecken und textile Boden- und Wandbeläge. »Eco 2« von Carpet Concept bereitet auf rund 4000 m2 den Boden für konzentriertes Arbeiten, durchdachtes Organisieren und regen Austausch. Die wertige Webware dämmt den Trittschall und reduziert Hintergrundgeräusche für bessere Hörsamkeit. Zusätzlich bis 2,90 m hoch an den Wänden aufgebracht schluckt Eco störenden Schall im Raum. Das warme Grau des Teppichbodens fügt sich nahtlos in das Farbkonzept des Interieurs ein. Zurückhaltend in Form und Farbe harmoniert Eco mit dem z. T. erhaltenen Terrazzoboden und dem neuen Gussasphalt der übrigen Räume. Spinndüsengefärbtes Garn erleichtert die Reinigung und Pflege des Bodens. Der flachgewebte Teppichboden hält hohen Beanspruchungen stand, wirkt antistatisch, speichert Wärme und hilft dadurch, Energiekosten
zu senken.

Eco 2 von Carpet Concept
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2012

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.