You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Flexibilität und Interaktion – wandelbares Sofasystem

Gepolsterte Sitzteile, Endelemente, Zwischen- oder Eckelemente, werden mittels eines schwarz glänzenden Metallrohrs miteinander verbunden, das aus vier verschiedenen Teilen besteht. Ausgehend von der kleinsten Einheit, dem Hocker, können die Elemente so kombiniert werden, dass sie sich der jeweiligen räumlichen Situation anpassen. Die Module vereinen sich zu einem Zweisitzer, einer Insel, einer Chaiselongue oder sogar zu einem Bett. Konstantin Grcics Sofa Soft Props – entworfen für Cassina – wird durch niedrige Tische, mit oder ohne Auszug, komplettiert, wodurch sich unterschiedlichste Sitzlandschaften gestalten lassen.

Weitere Informationen: www.cassina.com

Kurze Werbepause

Konstantin Grcic, Sofa, Cassina, Module, Sitzmöbel, Innenausbau, Inneneinrichtung, Sofasystem

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2017
Bauen mit Glas

Bauen mit Glas

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.