You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Friedrich Kiesler. Lebenswelten

Der österreichisch-amerikanische Architekt, Künstler, Designer, Bühnenbildner und Theoretiker war ein Visionär, der eine bedeutende Verbindung zwischen Kunst und Wissenschaft sah. Maßgeblich für sein Schaffen war die Idee des »Ganzen« – eine Vision der Wechselwirkung zwischen Kunstwerk, Raum und Betrachter. Im Fokus der Ausstellung stehen Kieslers Arbeiten in Malerei und Skulptur, Theater und Film, sein Wirken in Architektur und Design bis hin zu seinen analytischen Forschungen.

Sein Lebenswerk wird anhand vier bezeichnender Werke repräsentiert: die Pariser »Raumstadt« (1925), das »Endless House« (1959) und die »Rockefeller Galaxy« (1952). Während einerseits visionäre Skizzen, Fotos sowie Modelle der Projekte gezeigt werden, wird genauso seine »Theorie des Correalismus« betrachtet: Ein auf Biowissenschaft entwickeltes Designkonzept soll die Lebensqualität verbessern, was im Klartext bedeutet, dass menschliche Bedürfnisse formgebend sind für Architektur und Kunst.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.