You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Frisch, aber nicht zu trocken - Abluftventil von Stiebel Eltron

Das Integralgerät LWZ 504 sowie die Lüftungssysteme LWZ 180 und 280 sind künftig auch in einer Balance-Variante mit feuchtegeregelten Abluftventilen erhältlich. Bislang wurden bei der kontrollierten Wohnungslüftung die erforderlichen Luftmengen pro Abluftventil in der Regel bei der Installation voreingestellt. Wenn sich der Luftwechsel dann im Winter als zu hoch herausstellte und die Luft zu trocken wurde, musste — sofern überhaupt möglich — von Hand nachgeregelt werden. 

Bei den neuen Abluftventilen hingegen erfasst ein Feuchtefühler die Luftfeuchtigkeit und die Klappen im Ventil werden je nach Feuchtegrad weiter geöffnet oder geschlossen. Das geschieht mechanisch, ohne Stromanschluss. Die Druckkonstantregelung im Lüftungsgerät passt die Abluftmenge ständig an die sich ändernden Bedingungen an. So wird der Luftaustausch auf das Minimum optimiert, ohne Feuchteschäden zu riskieren.

www.stiebel-eltron.de

Kurze Werbepause

Abluftventil, Stiebel Eltron, Feuchtefühler

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
GREEN G2/2017

green 2/2017

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.