You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Für modernen Wohnkomfort: Revitalisierung eines Bungalows aus den 1970er Jahren

Werner Huthmacher/Velux

Der 1970 erbaute Bungalow im Düsseldorfer Stadtteil Hubbelrath galt zu damaliger Zeit als attraktives Einfamilienhaus. Die fortschrittliche Architektur ist auch der Grund für die gewisse Zeitlosigkeit des Gebäudes. Ein markanter Grundriss, verbunden mit Details wie der gestaffelten Bauweise, einem Flachdach und den bodentiefen Fenstern, machen das Einfamilienhaus auch nach heutigen Maßstäben ungemein attraktiv. Zudem waren Betondecken, die Unterkellerung und das Mauerwerk in einem guten und wasserdichten Zustand. Gründe genug für Familie Listmann, den angestaubten Klassiker zu erwerben. Das Bauherrenpaar entschied sich für eine grundlegende Sanierung, um damit ein generationengerechtes Zuhause für vier Personen zu schaffen.

Der Innenausbau stellt die vorhandene Struktur um. Um die raumhohen Fenster besser zur Geltung zu bringen und so einen hellen, offenen Wohn- und Arbeitsbereich zu schaffen, wurde die bestehende, kleingliedrige Struktur aufgelöst. Parallel dazu wurde die gesamte Heizungsanlage modernisiert und auch die Dämmung auf den neuesten Stand gebracht. Durch eine passgenaue, authentische Aufstockung im vorderen Bereich konnte das eigene Planungsbüro mit eingebunden werden. Die Großzügigkeit der neuen Grundrisse sollte durch eine harmonische Belichtung im Dach betont werden. So wurden die Badezimmer der Kinder und Eltern, das Treppenhaus sowie der Schwimmbad-Anbau mit Velux-Flachdach-Fenstern ergänzt, um eine natürliche Belichtung und Belüftung im Gebäude zu schaffen.

Links vom Eingang lädt eine offene Diele mit angrenzendem Essbereich ein, das ebenfalls von einem Velux-Flachdach-Fenster mit viel Licht versorgte neue Treppenhaus verbindet die Wohnräume mit dem Atelier der Bauherrin im ersten Obergeschoss und dem Keller, der ebenfalls neu strukturiert wurde. Hier sind, neben einem Technikraum, eine Sauna, ein Bad, ein Hobby- und ein Fitnessraum untergebracht. Diele und Wohnküche sind nur durch eine Tür getrennt, aus vielen kleinen Räumen ist ein großzügiger, heller Bereich entstanden. Die Split-Level-Architektur mit zwei Halbgeschossen im hinteren Bereich des Hauses wurde beibehalten und an das offene und moderne Gebäudekonzept angepasst. Eine neue Treppenkonstruktion aus Holz und Glas führt jetzt entweder nach unten in den Wohnbereich oder nach oben zu den Eltern- und Kinderschlafzimmern. Im oberen, neu gestalteten Halbgeschoss gehen von einer Diele die beiden Kinderzimmer, ein Badezimmer und das Elternschlafzimmer ab, das über eine eigene Ankleide betreten wird. Ganz ohne Tür verläuft der Übergang zum eingehausten Bad. Dank der beiden Velux Flachdach-Fenster wird der Raum trotzdem mit viel frischer Luft und Tageslicht versorgt. Für die Kinder wurde eine eigene Ankleide und ein ebenfalls über ein Flachdach-Fenster mit frischer Luft und natürlichem Licht versorgtes Badezimmer geschaffen. Über die Treppe ins untere Halbgeschoss wird das weitläufige Wohnzimmer erreicht. Bodentiefe Schiebe-Fenster ermöglichen einen nahtlosen Übergang in den Garten oder ins angrenzende Schwimmbad.

Das Sanierungskonzept betont mit der großzügigeren und offeneren Gestaltung die architektonischen Details des Gebäudes. »Eine Sanierung und Erweiterung in diesem Umfang kommt einem Neubau gleich«, räumt Bauherrin und Architektin Carola Schober-Listmann ein. »Allerdings haben wir viele Elemente des Altbaus erhalten und ganz neue hinzugefügt, was unserem Haus einen ganz eigenen Charme verleiht.«


Velux Deutschland GmbH

Werner Huthmacher/Velux
Werner Huthmacher/Velux
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.