You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gedanken zur Architektur der Zukunft


Architekturforum Zürich, Was wird sein?

„Was wird sein?“ fragt sich das Architekturforum Zürich. In einer Ausstellung vom 5. Juni bis 19. Juli 2008 werden hier Einblicke in die Arbeiten junger deutschsprachiger Architektinnen und Architekten gewährt, insgesamt zwölf Büros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind vertreten.

Die Ausstellung der Kuratoren Ina Hirschbiel Schmid und Gian-Marco Jenatsch zeigt Einblicke in die Arbeitswelten heute junger Architektinnen und Architekten. Sie ist eine lustvolle Sammlung hochfliegender und auch bodenständiger Projekte. Die vielfältigen Statements zu den Fragen nach Themen, Arbeitsweisen, Selbstverständnis und Inspiration führen in inpiduelle Gedankenwelten. Die Ausstellung will keine These stützen, sie will viel mehr ein differenziertes Bild einer jungen, deutschsprachigen Architekturszene zeichnen, Überraschungen bieten und zugleich Neugierde wecken.

Für diese Annäherung an die Zukunft wurden zwölf junge Architekturbüros aus Deutschland, Österreich und der Schweiz eingeladen, die bei ihrer Arbeit den vorausschauenden Blick wagen. Die Büros präsentieren sich mit eigenen Bauten oder Projekten, Exponate sind Fotoarbeiten, Modelle, Filme, Dokumentationen der einzelnen Projekte.

Die zwölf Büros sind:

Aus D:

Friedrich von Borries, Raumtaktik, Berlin
Robertneuen, Berlin
Baubotanik, Stuttgart

Aus A:

Alles wird gut, Wien
Raumlos, Wien
Caramel, Wien
Rahm Architekten, Wien

Aus CH:

Fawad Kazi, Zürich
Raphael Zuber, Chur
Sibylle Küpfer, Franziska Schneider
Darlington Meier&
frei saarinen, Zürich

Weitere Informationen gibt es unter www.af-z.ch
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2019
DETAIL 11/2019

Baustoffe aus der Natur

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.