You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gehrys Glaspalast

Im Westen von Paris, mitten im Bois de Bologne gelegen, ist die Fondation Louis Vuitton von der leichten Pariser Glasarchitektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts inspiriert und zugleich ein unverwechselbarer Gehry-Bau. Glas ist das maßgebliche, den optischen Eindruck prägende Gestaltungselement des Gebäudes. Dieses setzt sich aus einem soliden, inneren Kern und einer halbtransparenten Hülle aus großdimensionierten Glaselementen zusammen. Gerade Wände oder rechte Winkel sucht man vergeblich – kippende Wände, schräge Winkel und gebogenes Glas dominieren, alles scheint in Bewegung zu sein.

Zur Anwendung kamen in den insgesamt zwölf Glas­segeln ca. 13400 m2 Verbundsicherheitsglas. Für die Einzelelemente wurde ein zweischichtig laminierter Aufbau aus extra-weißen eisenarmen Scheiben mit 6 und 8 mm Stärke gewählt. Dank der Verwendung von Schollglas-Sicherheitsgläsern »GEWE-tvg« und »GEWE-dur-H« erfüllen die fertigen Verbundsicherheitsgläser hohe konstruktive Anforderungen sowie sämtliche aktiven und passiven Sicherheitseigenschaften optimal. Sonnenschutz bietet ein weißer keramischer Siebdruck aus 2 mm Punktraster.

Weitere Informationen: Schollglas Technik GmbH, Nossen

Kurze Werbepause

Schollglas-Sicherheitsgläser

Foto: Schollglas/Hufton+Crow, UK–Hertford

Schollglas-Sicherheitsgläsern

Foto: Schollglas/Hufton+Crow, UK–Hertford

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 3/2016
Konzept: Besucher- und Gemeindezentren

Konzept: Besucher- und Gemeindezentren

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.