You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gelungene Sanierung eines ehemaligen Rechenzentrums in München

2009 hat die Münchener Rückversicherungs Gesellschaft AG das ehemalige Rechenzentrum des Unternehmens Siemens-Nixdorf in der Berliner Straße in München gekauft. Zentraler Bestandteil des von den Architekten Sauerbruch Hutton entwickelten Konzepts für die umfassende Sanierung und Erweiterung des Gebäudes war die Neugestaltung der Fassade. Dafür wurde die alte Gebäudehülle komplett bis auf den Rohbau zurückgebaut, die Brüstungen entfernt und die Vorderkanten der Geschossdecken abgeschnitten. Nach der Sanierung gibt die neue Fassade dem Gebäude ein neues Gesicht. Gestalterisch integrierten die Planer die Versprünge in der gläsernen Geäudehülle und realisierten so den geschwungenen Verlauf der Fassade. Verstärkt wird diese Dynamik durch die stufenweise nach oben auskragende Silhouette des Baukörpers. Für ausreichenden Sonnenschutz sorgen Sonnenschutzlamellen im Scheibenzwischenraum der Kastenfenster. Ausdruckstark ist das Farbkonzept mit überraschenden Farbwechseln je nach Standpunkt des Betrachters. Diesen Effekt erreichten die Planer durch versetzt angeordnete vertikale Lisenen, die auf der einen Fassade links und auf der benachbarten Fassade rechts mit der gleichen Farbe beschichtet sind. Zum Einsatz kam das vorgehängte hinterlüftete Fassadensystem »Airtec Glass« von Lithodecor. Es besteht aus widerstandsfähigen, stoßfesten, maximal 32 mm starken Verbundplatten aus Einscheibensicherheitsglas (ESG), das werkseitig auf einen speziellen Leichtbetonträger aufgebracht wird. Die Befestigung der bis zu 7,7 m2 großen Platten erfolgt mit einer nicht sichtbaren Agraffen-Einhänge-Konstruktion, auf der jede Verbundplatte in horizontaler und vertikaler Richtung exakt justiert werden kann. Die ESG-Scheiben sind in zahlreichen Farbvarianten lieferbar.

Weitere Informationen: DAW SE, Geschäftsbereich Lithodecor,  Netzschkau

Kurze Werbepause

vorgehängtes hinterlüftetes Fassadensystem
Foto: Hersteller
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 11/2015
Umnutzung, Ergänzung, Sanierung

Umnutzung, Ergänzung, Sanierung

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.