You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Geschmeidige Hülle: Kulturzentrum von Moussafir Architectes

Das in den 1950er-Jahren in Joué-les-Tours gebaute Jugendzentrum sollte zunächst modernisiert, den heutigen Anforderungen angepasst und auch räumlich erweitert werden. Doch nach ersten Studien erwies sich ein Neubau schnell als die wirtschaftlichere Alternative. Der bei einem Wettbewerb erstplatzierte Entwurf von Moussafir Architectes sah eine Neuinterpretation des ursprünglichen Gebäudes vor, die die Konturen seines Vorgängers nutzt und einige Fragmente von dessen Tragstruktur übernimmt. Es entstand ein modernes Kulturzentrum mit jährlich 60 Konzerten, das auch zu einem beliebten Treffpunkt werden soll.

Architekten: Moussafir Architectes, Paris
Standort: 45-49, rue des Martyrs, F–Joué-les-Tours

Kulturzentrum in Joué-lès-Tours, Moussafir Architectes
Foto: Luc Boegly

Der »Le Temps Machine« getaufte Bau besteht aus einem 2,5 Meter hohen Betonsockel, auf dem ein skulptural wirkender Aufbau ruht, der vollständig mit einer Kunststoffhaut ummantelt ist. An dessen Volumen lassen sich die drei Hauptbereiche des Neubaus ablesen: ein Konzertsaal mit bis zu 650 Stehplätzen, ein Veranstaltungsraum mit 150 Sitzplätzen sowie ein Dokumentationszentrum. Proberäume im Untergeschoss sowie Büros ergänzen das Raumprogramm.

Kulturzentrum in Joué-lès-Tours, Moussafir Architectes
Foto: Jerome Ricolleau

Die Außenhaut bildet eine 2 mm starke, mehrlagige Kunststoffbahn mit zusätzlichem UV-Lichtschutzmittel und Glasvlieseinlage. Um die einzelnen Befestigungspunkte der Membran herum sind aus der Dämmschicht kreisförmige Aussparungen mit 65 cm Durchmesser ­ausgeschnitten. Die dadurch entstehenden Vertiefungen betonen die Flexibilität und Geschmeidigkeit des Materials.

Kulturzentrum in Joué-lès-Tours, Moussafir Architectes
Foto: Moussafir Architectes

Der Innenraum wird von »harten« Materialien wie Sichtbeton, Glas und Edelstahl dominiert. 35 bis 40 cm starke Betonwände reduzieren den Bedarf an mechanischer Kühlung und haben darüber hinaus akustische Vorteile.

Kulturzentrum in Joué-lès-Tours, Moussafir Architectes
Foto: Jerome Ricolleau
Kulturzentrum in Joué-lès-Tours, Moussafir Architectes
Foto: Herve Abbadie
Kulturzentrum in Joué-lès-Tours, Moussafir Architectes
Das Dokumentationszentrum, Foto: Herve Abbadie
Kulturzentrum in Joué-lès-Tours, Moussafir Architectes
Foto: Herve Abbadie

Eine ausführliche Print-Dokumentation finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe
DETAIL 2014/7+8 zum Thema »Fassaden«

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2014

Fassaden

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.