You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Glasfassade des Hotels am Arc de Triomphe

Renaissance Paris Arc de Triomphe H?tel, Glasfassade

Architekt: Christian de Portzamparc
Bauherr: Altarea – SAS Wagram 39/41, Paris

Standort: 39–41 avenue de Wagram, Paris
Eröffnung: 4.5.2009

Auf dem Grundstück des ehemaligen Théâtre de l?Empire, von dem heute nur noch der erst kürzlich renovierte Festsaal im hinteren Bereich der Parzelle erhalten ist, präsentiert nun das Vier-Sterne-Luxushotel Renaissance Paris Arc de Triomphe mit 118 Gästezimmern seine in scheinbar nahtloses Glas gehüllten Kurven.

Bei näherem Hinsehen wird allerdings klar, dass sich die Fassade, die der Betrachter anfangs als ein Spiel von glatten horizontalen Wellenbändern wahrnimmt, aus großformatigen Stufenglaselementen zusammensetzt. Die Module (2,6 x 4,3 m) sind auf das Rastermaß der Hotelzimmer abgestimmt. Durch ihre gebogene Form erweitern sie wie Erker den Blickwinkel zu einem Panorama.

Um solare Wärmeeinträge zu begrenzen – und auch um die Privatsphäre der Hotelgäste zu wahren – sind die raumhohen Isolierglasscheiben mit feinen weißen horizontalen Linien bedruckt, die sich nach unten hin verdichten.

So entsteht von außen der Eindruck, als stiegen leichte Nebelschleier von den Geschossdecken an der Fassade auf.

Renaissance Paris Arc de Triomphe Hôtel, Schnitt
Renaissance Paris Arc de Triomphe Hôtel, Grundriss EG
Renaissance Paris Arc de Triomphe Hôtel, Grundriss OG
Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 7+8/2009

Bauen mit Glas

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.