You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Glasfassade für hohe Anforderungen von Glas Marte

Das von dem Innsbrucker Architekten Karl Heinz in Zusammenarbeit mit Gerhard Walter aus Innsbruck entworfeneHochwasserpumpwerk auf dem Marktplatz in Innsbruck pumpt bei Bedarf Regenwasser in den Fluss Inn. Markantes Kennzeichen des Ingenieurbauwerks ist die Glasfassade, die je nach Lichteinfall die Farbe wechselt.

DasHochwasserpumpwerk auf dem Marktplatz in Innsbruck besteht aus einem ober- und einem unterirdischen Teil. Unter der Erde befinden sich die Leitungen, die das Wasser in den Inn leiten, oberirdisch ist die hierzu erforderliche elektrische Anlage untergebracht. An dem schlichten Baukörper ist seitlich eine Treppe integriert, die auf eine 40 m² große Plattform führt. Von dort aus hat man einen guten Blick über den gesamten Platz.

Glasfassade und Glasbrüstung in einem
Die Fassade des Gebäudes sollte nach den Wünschen von Karl Heinz glatt und fugenarm sein. Aus diesem Grund plante er Glaselemente mit den maximalen Abmessungen von 4670x1425mm ein. An manchen Stellen sind die Scheiben zusätzlich gebogen. Darüber hinaus geht das Glas der Fassade direkt in die Brüstung über, die ebenfalls fast ausschließlich aus Glas besteht. Realisiert wurde die Fassade mit dem Verbundsicherheitsglas GM VSG Lamimart in Kombination mit GM Railing Plan 2 von Glas Marte.


Das Glasentsteht durch den Verbund von Glas und Folie unter hoher Hitze- und Druckeinwirkung. Dabei werden mehrere Scheiben gleicher oder unterschiedlicher Glasarten und -dicken miteinander verbunden, sodass im Verbund die Vorteile verschiedener Gläser kombiniert werden.Zudem können die verwendeten Folien Einfluss auf das Aussehen des Glases nehmen. Je nachdem welche Farbe sie haben, erscheint die Glasplatte in einer anderen Couleur. Diesem Effekt verdankt auch das Glas des Innsbrucker Pumpwerks seine ungewöhnlicheOptik: Je nach Lichteinfall erscheint es schwarz, grau oder blau.

Verbundsicherheitsglas mit teilvorgespanntem Glas
Da das Pumpwerk auf einem öffentlichen Platz steht, musste das Glas widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse sein undauch bei einer seitlichen punktförmigenKrafteinwirkung seine Funktion als Gebäudeabschluss erfüllen. Aus diesem Grund setzt sich das Verbundsicherheitsglas des Pumpwerks aus teilvorgespannten Glasscheiben zusammen. Dadurch haben die Fassadenelemente eine hohe Biegefestigkeit, was eine verbesserte Randfestigkeit und Resttragfähigkeit mit sich bringt.

www.glasmarte.at

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 6/2019
DETAIL 6/2019, Mauerwerk und Stein

Mauerwerk und Stein

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.